Kurzbeschreibung/Hauptbeschreibung

Auf meiner neuen Webseite https://gemeinden-und-staedte.de gibt es inzwischen sehr viele Kurzbeschreibungen für viele Städte in den 13 Bundesländern, damit auch kleinere Regionen etwas mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. Und dann gibt es die Städte, unter denen der Link zu einer Hauptbeschreibung zu finden ist. Da sich die Ansicht auf dem PC und dem Smartphone unterscheiden, bedarf es vielleicht für einige noch eines genaueren Hinweises, wenn jemand diesen Unterschied noch nicht kennt. Auf dem PC wird der Umfang meiner und anderer Webseiten deutlicher. Allerdings gibt es inzwischen immer mehr mobile Endgeräte, weshalb es verschiedene Browser gibt.

Kurzbeschreibung/Hauptbeschreibung weiterlesen

Der Welterbe-Tag

Mit dem aktuellen Newsletter der Deutschen UNESCO-Kommission wurde an den bevorstehenden Tag des Welterbes erinnert.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es in Deutschland 46 Stätten, die in der Liste des Welterbes der UNESCO aufgeführt sind. Weltweit sind es sogar 1.121 Welterbestätten. Es handelt sich dabei in Deutschland um Naturschutzgebiete und Denkmäler. Alle Stätten gelten als Erbe der Menschheit. Im Sinne des Welterbes naht nun ein besonderer Tag. Der UNESCO-Welterbetag ist auf den 6. Juni 2021 datiert. Dann besteht die Möglichkeit, alle Stätten des deutschen Welterbes zu entdecken. Möglich ist dies vor Ort oder über das Internet.

Deutlich wird dann, mit welcher Vielfalt sich das Welterbe präsentiert. So gibt es beispielsweise das Wassermanagement-System in Augsburg oder die Zeche Zollverein in Essen. Am Welterbetag, dem 6. Juni 2021, bieten alle Welterbestätten Erlebnisaktionen und Führungen für Erwachsene und Kinder an. Zudem gibt es virtuelle Angebote für jeden wie unter https://unesco-welterbetag.de.

Die 44. Sitzung vom Welterbe-Komitee

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es in Deutschland 46 Welterbestätten der UNESCO. Weltweit existieren inzwischen 1.121 Welterbestätten in 167 Ländern. Doch diese Zeit geht zu Ende, da die 44. Sitzung vom Welterbekomitee der UNESCO mit großen Schritten naht. Die Sitzung findet im Zeitraum vom 16. bis 31. Juli statt, sodass sich die Zahlen der Welterbestätten weiter erhöhen wird.

Bereits im Sommer des vergangenen Jahres sollte die Sitzung in der chinesischen Stadt Fuzhou stattfinden. Jedoch kam es aufgrund vom Coronavirus zu einer nicht genauer definierten Verschiebung.

Die lange Dauer der Sitzung kommt dadurch zustande, dass auch über die Anträge des Jahres 2020 nunmehr entschieden wird. Es gibt Aussagen, dass auch Deutschland im Jahr 2021 um mindestens eine Welterbestätte reicher sein wird. 

Der Hafengeburtstag online

Für viele Menschen ist ihr Hafen, wenn sie in einer Stadt mit Hafen wohnen, der schönste Hafen der Welt. Ganz besonders trifft diess auf den Hamburger Hafen zu, der sowieso ein Hafen von Weltrang ist. Davon zeugt schon der regelmäßige Besuch vom Kreuzfahrtschaft Queen Mary 2. Bezogen auf Deutschland handelt es sich beim Hafen der Welterbestadt Hamburg um den größten Seehafen in Deutschland. Unter den größten europäischen Seehfen in Europa ist die Welterbestadt au Platz 3 zu finden.

Der Hafengeburtstag online weiterlesen

Acht neue Geoparks

Erneut ist das globale Netzwerk, in dem sich die Geoparks der UNESCO befinden, gewachsen. Dies wurde am heutigen Tag in Paris bekannt gegeben. Unter den jetzt aufgenommenen Geoparks befindet sich der Geopark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen.

Bei dem Geopark wird auch von einer Modellregion gesprochen. Diese verdient der Park für seine nachhaltige Entwicklung.

Mittlerweile gehören dem globalen Netzwerk sieben deutsche Geoparks an. Gelegen ist der Geopark, einer der kleinsten in Deutschland, im Herzen von Thüringen.

MÜNCHEN

Erneut waren heute Informationen zu lesen, dass München der Entzug der Teilnahme an den Spielen der Europa-Meisterschaft droht. Ich finde diese Vorstellung etwas erschreckend – auch wenn ich schon lange nicht mehr soviel Zeit für Fußball habe wie früher – und kann nur hoffen, dass jetzt weise gewählt wird.

MÜNCHEN weiterlesen

Neue Techniken

Vieles hat sich schon in den vergangenen Jahren verändert Manches wird sich noch verändern. Besonders auch bei den öffentlichen Verkehrsmitteln soll sich einiges verändern. Dies ist begrüßenswert, da auch die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel die Vorzüge spüren, wenn sie eine Monatskarte haben.

Schließlich gehen immer mehr E-Busse an den Start. Das bedeutet auf der einen Seite auch den Vorteil, weil manches umweltfreundlicher wird. Was wahrscheinlich Autofahrern unbekannt ist, dürfte die Existenz von kleinen Zaubersteckern sein, die sich durch zwei USB-Anschlüsse auszeichnen. Dies bietet kleinen Unternehmern, die mit eingeschränktem Budget wie jetzt in dem „Endlos-Lockdown“ auskommen müssen, die Möglichkeit, während der Busfahrten zu arbeiten, weil es die Möglichkeit gibt, das Handy im Bus aufzuladen. Auf diese Weise kann ich den ganzen Tag auch während der Fahrten arbeiten, sodass ich hoffentlich bald in den Genuss komme, meine Ausarbeitungen für die Seiten aufzuarbeiten.

Dies ist auch wichtig, das ich alle zeitlichen Lücken ausnutze, da ich gern spätestens im 2. Halbjahr mit drei weiteren Seiten online gehen möchte. Und ohne Sportstudio muss ich einen anderen Weg finden, um gegen den Krebs zu kämpfen, was ich vielleicht indirekt jetzt zum dritten Mal tue. 

20 neue Einträge

Im Monat März 2021 gab es 20 Neueinträge in das Bundesweite Verzeichnis, das sich mit dem immateriellen Kulturerbe beschäftigt. So zählen inzwischen der Streuobstanbau, das Buchbinderhandwerk und die Deutsche Gebärdensprache zum immateriellen Kulturerbe. Eine Würdigung haben zwei Modellprogramme erhalten, bei denen die Bau- und Erzählkunst im Mittelpunkt steht.

Mittlerweile gibt es in dem Bundesweiten Verzeichnis 126 Einträge. Das der Kultur eine hohe Bedeutung zukommt, wird schon dadurch deutlich, dass in der Gemeinschaft gemeinsam gesungen und getanzt wird. Und dabei sind es in der Regel unterschiedliche Menschen, die bei solchen Gelegenheiten aufeinander treffen. 

40 Jahre Jubiläum

Bekannt ist mir nicht, ob in einigen Ländern das Jubiläum der Welterbestätten gefeiert wird. Fakt ist allerdings, dass es auch Welterbestätten in den verschiedensten Ländern gibt, die im Jahr 2021 ihr 40jähriges Jubiläum feiern. Hier ist ein Überblick über die Länder und die Stätten:

Argentinien – Nationalpark Los Glaciares

Australien – Great Barrier Reef

Australien – Nationalpark Kakadu

Australien – Seengebiet von Willandra

40 Jahre Jubiläum weiterlesen