Augsburger hohe Friedensfest

Mit der Augsburger Wasserwirtschaft möchte die Stadt im Jahr 2019 den Status des Welterbes in Empfang nehmen. Ein Ziel hat Augsburg inzwischen schon erreicht. Dabei geht es um das „Hohe Friedensfest“, das als Feiertag bekannt ist. Das Besondere daran ist, dass es sich um den einzigen städtischen Feiertag handelt, der in Deutschland anerkannt ist. Dieses Fest stellt eine Dokumentation dar, bei der die Stadt sich mit der jahrhundertealten Tradition von Frieden und Konflikt auseinandersetzt. Mittlerweile erinnere dieses Fest seit dem Jahr 1650 an das, was durch den westfälischen Frieden erreicht wurde. Jetzt kam es zur Aufnahme vom Augsburger Hohen Friedensfest in das bundesweite Verzeichnis, in dem das Immaterielle Kulturerbe zu finden ist. In diesem Verzeichnis sind Kulturformen mit einem innovativen, inklusiven und kreativen Hintergrund aufgeführt. 

Weihnachtsmärkte in anderen Ländern



In diesem Jahr habe ich die Seiten zu den Weihnachtsmärkten in Deutschland neu gestaltet. Damit haben die Seiten einen fast zeitlosen Charakter und brauchen nur im Hinblick auf die Daten angepasst werden. Zu den Aufgaben in den kommenden Wochen gehört die Aufnahme der bekanntesten Weihnachtsmärkte in anderen Ländern. Dabei bitte ich allerdings um etwas Geduld, dai ch noch andere Aufgaben wahrnehme. Die ersten Seiten sind inzwischen angelegt. Es werden natürlich noch weitere Seiten folgen.

Weitere Informationen beziehungsweise Ergänzungen folgen in unregelmäßigen Abständen – in Abhängigkeit von meinen anderen Aufgaben. 



Straßbourg

Ich werde nie begreifen, wie man die Vorweihnachtszeit mit solchen traurigen Nachrichten wie dem Geschehen heute auf dem Weihnachtsmarkt beeinträchtigen will. Gibt es nicht schon genug Probleme auf der Welt? 

Mein Beileid an Familie, Freunde und Angehörige. Den Betroffenen wünsche ich in dieser Zeit viel Kraft und Stärke in diesen Tagen und Stunden. 

Eine Fahrt wie früher

(Werbung)

Seit mehr als einer Woche sind die Weihnachtsmärkte in vielen Städten und Dörfern geöffnet. Beschaulichkeit zieht ins Land ein. Dies gilt auch für die Weihnachtsmärkte in Potsdam. Dort dürfen sich Freunde der Eisenbahn auf ein besonderes Erlebnis freuen. Historische Straßenbahnen begleiten die Weihnachtszeit als Potsdamer-Glühwein-Express. Das Ziel der Fahrt für die kommenden beiden Adventssonntage sind die städtischen Weihnachtsmärkte. Die Fahrt beginnt am Potsdamer Hauptbahnhof und kostet für Erwachsene zwei Euro. Für Kinder beträgt der Preis ein Euro. Dies gilt auch für Abo-Kunden der S-Bahn. 

Danke an die Fotografen

Die Vorweihnachtszeit möchte ich nutzen, um den vielen Fotografen Danke zu sagen, dass sie so tolle Aufnahmen online stellen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine wunderschöne Vorweihnachtszeit, gelungene Feiertage und ein gesundes neues Jahr. Es ist schön, dass Sie andere an Ihren Erlebnissen teilhaben lassen. 

Ich nehme noch weitere Städte auf meine Domain auf. Das versteht sich von selbst. Da ich nicht alles so schnell schaffe, habe ich inzwischen auch die Kategorie „Kleinere Städte und Gemeinden“ für alle Bundesländer außer bei den Stadtstaaten eingeführt. Dies ist gleichzeitig auch ein kleiner Dank für Ihre Bilder, die Sie kostenlos zur Verfügung stellen.

Für diejenigen, die nicht wissen, welche Fotografen ich meine: Diese stellen ihre schönen Aufnahmen auf der Plattform www.pixabay.com zur Verfügung. Diese Domain hat den besonderen Vorteil aufgrund ihrer Veröffentlichungsform, dass eine kostenlose Nutzung der Bilder erfolgen kann. Eine genaue Namensnennung ist nicht erforderlich.

In diesem Sinne eine schöne Vorweihnachtszeit und ein schönes Weihnachtsfest!

Der weihnachtliche Blick nach Dresden und Radebeul

In der Vorweihnachtszeit und mitunter auch danach laden eine Vielzahl von Weihnachtsmärkten zum Besuch ein. Ganz besonders auf sich aufmerksam macht in dieser Zeit die Stadt Dresden. Schließlich findet dort einer der traditionellensten Weihnachtsmärkte überhaupt statt:

Die Weihnachtsstadt präsentiert sich mit dem Strietzelmarkt. Genauer gesagt handelt es sich um den 584. Strietzelmarkt. Im Mittelpunkt des Besuchs stehen Herrnhuter Sterne, Pulsnitzer Pfefferkuchen, Lausitzer Blaudruckstoffe, Holzkunst aus dem Erzgebirge sowie regionale Spezialitäten.

Für einen Besuch im weihnachtlichen Dresden bietet sich außerdem das Dresdner Stollenfest an, das am 8. Dezember stattfindet. Des Weiteren besteht die Gelegenheit zum Besuch am 16.12. beim Dresdner Schwibbogenfest. Der größte begehbare Schwibbogen der Welt wird an diesem Tag zur Bühne von Bläsern. Beschaulichkeit ist Trumpf bei einer Fahrt mit dem Sonderzug Berlin – Radebeul-Kötzschenbroda, wo der Weihnachtsmarkt unter dem Motto „Lichterglanz & Budenzauber“ zu einem Besuch einlädt. Dieser Markt präsentiert sich mit Facetten wie märchenhaften Erzählungen.

Der besondere Tipp für diesen Weihnachtsmarkt

Bahnfans dürfen ihre Aufmerksamkeit auf den Hobbykeller in Altkötzschenbroda 66 richten. Dort lassen sich Modellbahnen bestaunen.

Links Mecklenburg-Vorpommern

Hier ist die aktualisierte Liste der Links für Mecklenburg-Vorpommern: 

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/fischland-darss-zingst/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/landeshauptstadt-schwerin/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/mecklenburgische-seenplatte/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/neustrelitz/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/rostock/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/ruegen/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/staedte-in-mecklenburg-vorpommern/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/stralsund/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/usedom/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/warnemuende/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/weihnachtsmaerkte-2018-in-mecklenburg-vorpommern/

http://deutsches-welterbe.de/mecklenburg-vorpommern/wismar/

Landesgartenschauen

Bundesweit und auch international dürfte die Bundesgartenschau vielen Menschen ein Begriff sein. Es gibt außerdem noch eine weitere Variante, bei der es sich um die Landesgartenschau handelt. Diese Ausstellung zum Thema Gartenbau findet in regelmäßigen Abständen in einigen Bundesländern in Deutschland und Österreich statt. Bezogen auf Deutschland wird die Landesgartenschau innerhalb eines Bundeslandes als die kleinere Version der Bundesgartenschau oder auch im Hinblick auf die Internationale angesehen. Im Nachbarland Österreich gibt es derzeit kein Gegenstück.

Die Landesgartenschauen im Überblick

In Deutschland präsentieren sich die folgenden Länder regelmäßig mit einer Gartenschau:

Baden-Württemberg.

In Deutschland präsentieren sich die folgenden Länder regelmäßig mit einer Gartenschau:

Baden-Württemberg

Bayern

Brandenburg

Hessen

Mecklenburg

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Innerhalb Deutschlands finden Landesgartenschauen im Jahr 2019 im sächsischen Frankenberg und im brandenburgischen Wittstock/Dosse statt. Außerdem lädt im Jahr 2019 das Grünprojekt Remstal zu einem Besuch ein.

Ferner gibt es die Kleine Landesgartenschau im bayerischen Wassertrüdigen.

Österreich

Für Österreich gibt es Gartenschauen in Oberösterreich und Niederösterreich. Dabei liegen für Oberösterreich sogar schon Termine bis zum Jahr 2025 vor. 

 

Weihnachtsmärkte mit Tradition und Größe

Für jedes Bundesland ist die Aufnahme von Weihnachtsmärkten beziehungsweise die Aufnahme der entsprechenden Regionen erfolgt. Daraus geht noch nicht hervor, bei welchen Märkten es sich um die ältesten Weihnachtsmärkte von Deutschland handelt. Ebenfalls ist noch nicht zu erkennen, welche Weihnachtsmärkte sich durch mehr als 200 Stände auszeichnen. Daher ist hier eine Aufstellung von Weihnachtsmärkten, die beide Aspekte berücksichtigt:

Aachen – Augsburg

Bautzen – Berlin

Braunschweig – Bremen

Chemnitz – Darmstadt

Dortmund – Dresden

Erfurt – Essen

Frankfurt am Main – Hamburg

Hannover – Köln

Leipzig – Magdeburg

München – Nürnberg

Rostock – Stuttgart 

 

Nord- und Südkorea – ein besonderer Moment

Einigen Freunden des Sports dürfte das Ringen bekannt sein. Es gibt eine spezielle Form koreanischer Abstammung. Dabei ist die Rede vom Ssireum, die in Nordkorea und Südkorea bekannt ist. Beide Länder haben sich gemeinsam an die UNESCO gewandt und die Aufnahme von Ssireum in die Liste als immaterielles Kulturerbe beantragt. Sie hatten mit ihrem gemeinsamen Antrag Erfolg und haben die internationale Anerkennung erhalten.

Gedanken rund um die Aufnahme

Dieser Antrag an die UNESCO war der erste seiner Art, der gemeinsam von Nord- und Südkorea gestellt wurde. Nun nahm die UNESCO diese spezielle Art des Ringens immaterielles Kulturerbe in die entsprechende Liste auf. Dass dieser Antrag und die Bewilligung etwas Besonderes sind, bestätigte auch die Generalsekretärin der UNESCO, Audrey Azoulay. Schließlich haben sich die koreanischen Nachbarn gemeinsam beworben. In der Geschichte sei dieser Schritt als beispiellos zu werten.

Die weitere Prüfung

In dieser Woche tagt ein Ausschuss der UNESCO. Dabei soll eine Prüfung in Bezug auf die Aufnahme weiterer Kulturformen erfolgen. Auf der Tagesordnung des Ausschusses stehen insgesamt 50 Vorschläge. Auch Deutschland ist unter den Vorschlägen zu finden. Für  diesen Fall liegt ein gemeinsamer Vorschlag mit den Ländern Slowakei, Tschechien, Ungarn und Österreich vor. Dies bedeutet gleichzeitig, dass eine multinationale Bewerbung vorliegt. Im Mittelpunkt steht der Blaudruck, bei dem es sich um eine Technik für die Veredlung von Stoffhandelt, die mehrere Jahrhunderte alt ist. Aus Jamaika kommt der Wunsch, dass die Reggae-Musik zum immateriellen Kulturerbe ernannt wird. Unter den Anträgen ist ferner die Herstellung von Parfüm zu finden, die ihren Ursprung im südfranzösischen Grasse hat.