Quedlinburg 2019

Das Jahr 2019 wird für die Stadt ereignisreich. Immerhin gibt es in dem Jahr für die im Ostharz liegende Stadt viel zu feiern. Zum einen wird an Heinrich I. und die Krönung vor 1100 Jahren erinnert. Gleichzeitig feiert die Stadt ihr Welterbe anlässlich des 25jährigen Jubiläums.

Das Krönungsjubiläum

Vor 1100 Jahren kam es zur Erhebung vom Sachsenherzog Heinrich, der dadurch zum König wurde. Diesem Ereignis wird eine große historische Bedeutung zugemessen. Daher kommt es zur Präsentation einer Sonderausstellung, die in zwei Kapiteln zu sehen ist. Zu richten ist die Aufmerksamkeit besonders in dieser Zeit auf authentische Orte.

Das Welterbe-Jubiläum

Im Jahr 1994 erfolgte die Aufnahme von Quedlinburg in das Weltkulturerbe der UNESCO. Zwei Gründe sind dafür maßgebend. Zum einen handeltes sich um das auf dem Schlossberg befindliche imposante Ensemble. Dazu gehört der geschlossene mittelalterliche Stadtkern. Im kommenden Jahr wird beiden Regionen große Aufmerksamkeit zu teil, da es einige Festivitäten gibt. Dazu gehören das Stadtfest im Mai sowie der „Theatrale Schlossspaziergang“ mit mehreren Terminen. 

Meine Rezensionen

Da es möglicherweise viele Menschen beschäftigt, möchte ich bezüglich meiner Domain www.bunte-filmwelt.de und zu meinen Rezensionen einen Hinweis geben:

Geschrieben habe ich die Rezensionen, weil ich dafür eine Vorlage hatte. Es gibt allerdings wohl eine Reihe von Menschen, die Texte im Internet nicht bis zum Ende lesen. Dies ist bedauerlich, weil es dadurch zu Missverständnissen kommen kann, die vermeidbar wären. Deutlich wird dies allein bei mir. In der früheren Form der Veröffentlichung stand mein Name am Ende des Textes. Nachdem der ursprüngliche Dienst eingestellt wurde, konnte ich meine Arbeit glücklicherweise retten, weil ich von vielen Rezensionen eine Kopie hatte. Inzwischen habe ich auf meiner Domain www.bunte-filmwelt.de viele Rezensionen (etwa 800 derzeit) wieder online. Zu finden ist mein Name wie früher am Ende des Textes. Zusätzlich steht jetzt das Datum dahinter, wann ich die Rezensionen geschrieben oder versendet habe. Es kommen auch weiterhin neue Rezensionen dazu. Auch veröffentlicht ein Kollege bei mir Rezensionen. 

Mann kann jedem nur den Rat geben, achtsam zu werden, da es heute zu viele Unwägbarkeiten gibt. Schließlich hatte auch ich nicht damit gerechnet, dass es offenbar einige Menschen gibt, die Rezensionen nicht zum Ende lesen, um sie auf weitere Namen zu prüfen. 

Augsburger hohe Friedensfest

Mit der Augsburger Wasserwirtschaft möchte die Stadt im Jahr 2019 den Status des Welterbes in Empfang nehmen. Ein Ziel hat Augsburg inzwischen schon erreicht. Dabei geht es um das „Hohe Friedensfest“, das als Feiertag bekannt ist. Das Besondere daran ist, dass es sich um den einzigen städtischen Feiertag handelt, der in Deutschland anerkannt ist. Dieses Fest stellt eine Dokumentation dar, bei der die Stadt sich mit der jahrhundertealten Tradition von Frieden und Konflikt auseinandersetzt. Mittlerweile erinnere dieses Fest seit dem Jahr 1650 an das, was durch den westfälischen Frieden erreicht wurde. Jetzt kam es zur Aufnahme vom Augsburger Hohen Friedensfest in das bundesweite Verzeichnis, in dem das Immaterielle Kulturerbe zu finden ist. In diesem Verzeichnis sind Kulturformen mit einem innovativen, inklusiven und kreativen Hintergrund aufgeführt. 

Weihnachtsmärkte in anderen Ländern



In diesem Jahr habe ich die Seiten zu den Weihnachtsmärkten in Deutschland neu gestaltet. Damit haben die Seiten einen fast zeitlosen Charakter und brauchen nur im Hinblick auf die Daten angepasst werden. Zu den Aufgaben in den kommenden Wochen gehört die Aufnahme der bekanntesten Weihnachtsmärkte in anderen Ländern. Dabei bitte ich allerdings um etwas Geduld, dai ch noch andere Aufgaben wahrnehme. Die ersten Seiten sind inzwischen angelegt. Es werden natürlich noch weitere Seiten folgen.

Weitere Informationen beziehungsweise Ergänzungen folgen in unregelmäßigen Abständen – in Abhängigkeit von meinen anderen Aufgaben. 



Straßbourg

Ich werde nie begreifen, wie man die Vorweihnachtszeit mit solchen traurigen Nachrichten wie dem Geschehen heute auf dem Weihnachtsmarkt beeinträchtigen will. Gibt es nicht schon genug Probleme auf der Welt? 

Mein Beileid an Familie, Freunde und Angehörige. Den Betroffenen wünsche ich in dieser Zeit viel Kraft und Stärke in diesen Tagen und Stunden. 

Eine Fahrt wie früher

(Werbung)

Seit mehr als einer Woche sind die Weihnachtsmärkte in vielen Städten und Dörfern geöffnet. Beschaulichkeit zieht ins Land ein. Dies gilt auch für die Weihnachtsmärkte in Potsdam. Dort dürfen sich Freunde der Eisenbahn auf ein besonderes Erlebnis freuen. Historische Straßenbahnen begleiten die Weihnachtszeit als Potsdamer-Glühwein-Express. Das Ziel der Fahrt für die kommenden beiden Adventssonntage sind die städtischen Weihnachtsmärkte. Die Fahrt beginnt am Potsdamer Hauptbahnhof und kostet für Erwachsene zwei Euro. Für Kinder beträgt der Preis ein Euro. Dies gilt auch für Abo-Kunden der S-Bahn. 

Danke an die Fotografen

Die Vorweihnachtszeit möchte ich nutzen, um den vielen Fotografen Danke zu sagen, dass sie so tolle Aufnahmen online stellen. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine wunderschöne Vorweihnachtszeit, gelungene Feiertage und ein gesundes neues Jahr. Es ist schön, dass Sie andere an Ihren Erlebnissen teilhaben lassen. 

Ich nehme noch weitere Städte auf meine Domain auf. Das versteht sich von selbst. Da ich nicht alles so schnell schaffe, habe ich inzwischen auch die Kategorie „Kleinere Städte und Gemeinden“ für alle Bundesländer außer bei den Stadtstaaten eingeführt. Dies ist gleichzeitig auch ein kleiner Dank für Ihre Bilder, die Sie kostenlos zur Verfügung stellen.

Für diejenigen, die nicht wissen, welche Fotografen ich meine: Diese stellen ihre schönen Aufnahmen auf der Plattform www.pixabay.com zur Verfügung. Diese Domain hat den besonderen Vorteil aufgrund ihrer Veröffentlichungsform, dass eine kostenlose Nutzung der Bilder erfolgen kann. Eine genaue Namensnennung ist nicht erforderlich.

In diesem Sinne eine schöne Vorweihnachtszeit und ein schönes Weihnachtsfest!

Der weihnachtliche Blick nach Dresden und Radebeul

In der Vorweihnachtszeit und mitunter auch danach laden eine Vielzahl von Weihnachtsmärkten zum Besuch ein. Ganz besonders auf sich aufmerksam macht in dieser Zeit die Stadt Dresden. Schließlich findet dort einer der traditionellensten Weihnachtsmärkte überhaupt statt:

Die Weihnachtsstadt präsentiert sich mit dem Strietzelmarkt. Genauer gesagt handelt es sich um den 584. Strietzelmarkt. Im Mittelpunkt des Besuchs stehen Herrnhuter Sterne, Pulsnitzer Pfefferkuchen, Lausitzer Blaudruckstoffe, Holzkunst aus dem Erzgebirge sowie regionale Spezialitäten.

Für einen Besuch im weihnachtlichen Dresden bietet sich außerdem das Dresdner Stollenfest an, das am 8. Dezember stattfindet. Des Weiteren besteht die Gelegenheit zum Besuch am 16.12. beim Dresdner Schwibbogenfest. Der größte begehbare Schwibbogen der Welt wird an diesem Tag zur Bühne von Bläsern. Beschaulichkeit ist Trumpf bei einer Fahrt mit dem Sonderzug Berlin – Radebeul-Kötzschenbroda, wo der Weihnachtsmarkt unter dem Motto „Lichterglanz & Budenzauber“ zu einem Besuch einlädt. Dieser Markt präsentiert sich mit Facetten wie märchenhaften Erzählungen.

Der besondere Tipp für diesen Weihnachtsmarkt

Bahnfans dürfen ihre Aufmerksamkeit auf den Hobbykeller in Altkötzschenbroda 66 richten. Dort lassen sich Modellbahnen bestaunen.