Außer der Reihe Offene Vermögensfragen

Manche Menschen haben eine lange Berufslaufbahn. Handelt es sich um einen kleinen Betrieb, ist der Berufsweg relativ einfach. Wer jedoch in Verwaltungen arbeitet, weiß, dass es dort viele Aufgabenbereiche gibt. Schließlich gibt es allein unterschiedliche Senatsverwaltungen. Doch wo findet man Unterlagen zu einem Angestelltenverhältnis, wenn die entsprechende Behörde nicht mehr existiert und man die betreffende Person nicht auf ihre Personalakte ansprechen will? Zum Amt zur Regelung offener Vermögensfragen sind viele Unterlagen im Internet zu finden. Jedoch sind wenig Unterlagen zu den Ämtern zur Regelung offener Vermögensfragen in Berlin zu finden. Wer die Zusammenhänge dazu nicht kennt, wird bei Recherchen keine guten Ergebnisse finden. Allerdings ist es in Zeiten der Globalisierung auch von Bedeutung, dass man seinem Umfeld Sicherheit bietet!

Allerdings gibt es die Zusammenhänge. Die Ortsämter zur Regelung offener Vermögensfragen waren in den Jahren 1993 bis 1998, als ich dorthin versetzt wurde, der Senatsverwaltung für Finanzen unterstellt. Ich war während dieser Zeit dort tätig und trug die Stellenzeichen VI A 22 und VI B 41. Wir saßen im ersten Stock in der Rungestraße Dabei ist noch eines zu berücksichtigen: Ich war zu dieser Zeit noch verheiratet. Aufgrund von Nebenwirkungen meiner Erkrankungen (Chemobrain – Tamoxifen – Arimidex) habe ich im Jahr 2009 (Ende Juni) meinen Geburtsnamen wieder angenommen. Meinen Ehenamen (verheiratet von 1987 bis 2002) darf ich seit dieser Zeit nicht mehr verwenden.

Die Senatsverwaltung für Finanzen gibt es natürlich auch heute noch. Ebenfalls gibt es das Landesamt zur Regelung offener Vermögensfragen sowie das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen. Auf der Seite vom Bundesamt ist unter offene Vermögensfragen ein PDF-Behördenverzeichnis zu finden. Dort gibt es auch Hinweise zu den Berliner Ortsämtern zur Regelung offener Vermögensfragen:

https://www.badv.bund.de/DE/OffeneVermoegensfragen/Behoerdenverzeichnis/start.html

Hier ist mein Zeugnis aus der damaligen Zeit: