Heidelberg

Im Südwesten von Deutschland ist die Großstadt Heidelberg zu erreichen. Gelegen ist die Stadt zugleich am Neckar in der Region, in der der Verlauf des Flusses aus dem Odenwald herausführt. Einst stellte Heidelberg eine kurpfälzische Residenzstadt dar. Heute besitzt diese durch ihre faszinierende Altstadt einen hohen Bekanntheitsgrad. Gerade diese Region spielt des Öfteren besonders in Deutschen Filmen eine Rolle wie der Blick in die Filmwelt der 60er Jahre zeigt.

Flora und Fauna

Zu erreichen ist Heidelberg in einer deutschen Region, die zu den wärmsten Regionen gehört. Es finden sich dort Pflanzen wie Ölbäume, Mandel- und Feigenbäume. Gegenüber der Altstadt befindet sich der so genannte Balkon von Heidelberg zu erreichen. Gekennzeichnet ist dieses Areal von exotischen Gewächsen. Beheimatet sind in der Stadt und der Umgebung außerdem Halsbandsittiche sowie die sibirische Schwanengans.

Sehenswerte Facetten

Es bietet sich ein Besuch auf dem Heidelberger Schloss an. Dort eröffnet sich Besuchern der Blick auf die Altstadt sowie über den Neckar. Überhaupt ist der Besuch in der Altstadt einzuplanen, da Heidelberg zu den Großstädten gehört, die nicht unter einer Zerstörung im zweiten Weltkrieg litten. Idyllische Perspektiven eröffnen sich bei einem abendlichen Spaziergang über die Alte Brücke. In ganzer Breite ist Heidelberg über vier bekannte Ferienstraßen zu erreichen. Dabei handelt es sich um die Bergstraße, die Bertha Benz Memorial Route sowie die Burgenstraße und die Straße der Demokratie zu erreichen. Beeindruckend wirkt außerdem die in der Altstadt gelegene Fußgängerzone, die mit ihrer Länge von 1,6 Kilometern zu den längsten Zonen in Europa gehört. Akzente setzt die Heidelberger Altstadt zudem durch ungefähr 2830 Gebäude, die nach dem Stand vom April 2017 unter Denkmalschutz stehen.

Hinweis: Neben einigen Bildern von mir befinden sich auf den Seiten Bilder von pixabay.com. Dieses Portal bietet die Bilder kostenlos zu freien, auch kommerziellen Verwendung an. Die Nennung der Namen ist nicht erforderlich.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025