Leimen

Nordwestlich in Baden-Württemberg ist die Stadt in sieben Kilometer Entfernung zu Heidelberg zu erreichen. Nur Weinheim und Sinsheim sind größer als Leimen und liegen gemeinsam im Rhein-Neckar-Kreis. Zudem ist eine Zugehörigkeit zur europäischen Metropolregion Rhein-Neckar gegeben. Mit dem Jahr 1992 wurde Leimen zu einer großen Kreisstadt erklärt.

Geografische Gedanken

Die zur Metropolregion Rhein-Neckar gelegene Stadt Leimen wird von der Oberrheinischen Tiefebene umgeben. Durchquert wird das Stadtgebiet vom Leimbach. Begrenzt wird die Stadt durch Städte und Gemeinden wie Sandhausen, Walldorf, Bammental und die kreisfreie Stadt Heidelberg. Gekennzeichnet ist die Stadt zudem von fünf Stadtteilen, bei denen es sich um Ochsenbach, St. Ilgen, Leimen sowie Lingental und Gauangeloch handelt.

Die sehenswerten Facetten

Für die Verwaltung vom Stadtmuseum Leimen ist der Verein für Museen und Stadtchronik Leimen zuständig. Ebenfalls an diesem Standort ist das Belarussische Museum ansässig, für dessen Besuch eine Voranmeldung erforderlich ist. Als weitere Sehenswürdigkeiten laden das Rathaus mit seinem Spiegelsaal, die St.-Aegidius-Kirche sowie das Bettendorffsche Schloss mit seiner Galerie zu einem Besuch ein. Einen besonderen Höhepunkt stellt der TC Blau-Weiß Leimen 1964 e. V. Dar. Schließlich handelt es sich um den Verein, der durch den erfolgreichen Tennisspieler Boris Becker bekannt wurde.

Die Ferienstraßen

Gelegen ist das in fünf Stadtteilen gegliederte Leimen an drei Straßen mit besonders hohem touristischen Wert. Es handelt sich um die Bergstraße. Deren Verlauf führt von Darmstadt nach Leimen und nach Wiesloch.

Als weitere Straße ist die Bertha Benz Memorial Route zu erreichen. Bei einer Fahrt über diese Straße führt der Weg von Mannheim nach Pforzheim, wobei der Weg durch Leimen führt. Dem Schlusspunkt bildet Mannheim. Wer sich auf die Badische Weinstraße begibt fährt von Laudenbach mit Zwischenstation in Leimen nach Weil am Rhein.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025