Brandenburger Tor

Seit der Gründung von Berlin und Cölln um das Jahr 1230 haben die beiden Städte, die später eins wurden, in fünf Jahrhunderten viel erlebt. Immer wieder veränderte sich das Stadtbild, da neue Bauten hinzu kamen. Bei einem dieser Bauten handelte es sich um das Brandenburger Tor, dessen Bau in den Jahren 1788 bis 1791 erfolgte. Wie schon zu früherer Zeit stellt dieses Bauwerk heute das Wahrzeichen der Deutschen Einheit dar.

berlin-896350_1280

Die Chronologie

Einst stand auf der Straße „Unter den Linden“ ein älteres Stadttor. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde an der Stelle das Brandenburger Tor errichtet. Es dient als monumentaler Abschluss der Prachtstraße „Unter den Linden“. Das Tor weist eine Höhe von 20 Metern Höhe, 65 Metern Breite sowie 11 Metern Tiefe vor.

festival-of-lights-494797_1920

Auf dem Brandenburger Tor befindet sich die Quadriga, deren Errichtung im Jahr 1789 bis 1794 stattfand. Sie hat eine Höhe von fünf Metern. Aufgrund des zweiten Weltkrieges kam es an der Quadriga zu schweren Beschädigungen. Erst in den Jahren 1956 bis 1958 fand die Restaurierung statt. Als originalgetreue Kopie entstand die heutige Quadriga im Jahr 1958.

(Neben einigen Bildern von mir befinden sich auf den Seiten Bilder von pixabay.com. Dieses Portal bietet die Bilder kostenlos zu freien, auch kommerziellen Verwendung an. Die Nennung der Namen ist nicht erforderlich.)

Copyright by Marina Teuscher 2015 – 2020