Die Steinkreise von Stonehenge

Wenn es um die Welt der ungelösten Rätsel geht, stehen die Megalithen an oberster Stelle. Vermutlich kam es zur ersten Anlage um das Jahr 3000 v. Chr.

Avebury und die Megalithenblöcke

Die Aufnahme der Denkmäler der Megalithkultur in die Liste des Welterbes im Jahr 1986. Zum einen gilt der Status für die Kultstätte in Stonehenge. Außerdem gehören die Steindenkmäler in Avebury, die in 30 Kilometer Entfernung zu erreichen sind. Dieser Ort verfügt jedoch nicht über einen so hohen Bekanntheitsgraf wie Stonehenge. Allerdings befindet sich auf diesem Gebiet das älteste Denkmal in England mit jungsteinzeitlichem Hintergrund. Es gibt bei dieser Megalithanlage Menhire, von denen ein 1,3 Kilometer umfassender äußerer Kreis gebildet wird. Das Dienen dieser Anlage für kultische Zwecke liegt nahe. Umschlossen wird die Stätte von einem Graben und einem Erdwall. Bei diesen beiden Anlagen gibt es eine Unterbrechung in alle vier Himmelsrichtungen.

Die Fantasie der Menschen wird immer wieder von den Steinen von Avebury und den Megalithen von Stonehenge beflügelt. Richtige Klarheit konnten Wissenschaftler nicht in die Geschichte bringen.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025