Bauwerke des 20. Jahrhunderts

London Tate Gallery

Genauer ist die Rede von der Tate Gallery of Modern Art. Darin sind alle modernen Strömungen der modernen Kunst zu finden. Als Ausgangspunkt gilt in diesem Fall das 19. Jahrhundert. Über die Länge der Jahre entsteht ein guter Eindruck, wie sich die moderne Kunst entwickelt hat. Dies ist schon durch die Präsentation der Exponate in chronologischer Reihenfolge der Fall. Zudem gibt es weitere Leitpfade, die durch das 20. Jahrhundert führen. Es handelt sich dabei um die klassischen Bildgattungen Historie, Porträt, Stilleben und Landschaft. Jedoch ist es nur ein zwangloses Halten der Präsentatoren an die Kunstgeschichte, von dem die Rundgänge gekennzeichnet sind. Wiederum kommt es zu einigen Zeitsprüngen, in denen es zu einer Gegenüberstellung von Künstlern kommt, die mitunter fast gar nichts miteinander gemeinsam haben. Allerdings ist dies oft besonders reizvoll in dem Bau, der in den Jahren 1995 – 1999 errichtet wurde.

Das Burj Al Arab Hotel

Fällt der Blick auf die Vereinigten Arabischen Emirate, so ist ein Zusammenschluss aus sieben förderativ zusammen geschlossenen Emiraten zu erkennen. Es handelt sich um Abu Dhabi, Ajman, Dubai, Um al-Kaiwan, Scharja sowie Ras al-Khaima. Die Begrenzung der Emirate erfolgt durch Oman, Saudi-Arabien und Katar.

In der gesamten Region ist die Einrichtung von Gewerbezonen erfolgt, die sich durch Steuerbegünstigung auszeichnen. Besonders zieht Dubai die Aufmerksamkeit auf sich. An der Küste des Persischen Golfs vor dem Scheichtum Dubai erfüllten sich einige Scheichs einen Traum. Genauer gesagt kam es zur Errichtung des Burj Al Arab Hotels – einem arabischen Traum, wie es auch in der Übersetzung heißt.