Hennigsdorf

Südlich im Landkreis Oberhavel ist die kreisfreie brandenburgische Stadt Hennigsdorf zu erreichen. Zur Stadt gehören die Wohnplätze Gertrudenhof, Nieder Neuendorf sowie Papenberge und Stolpe-Süd.

Geografische Gedanken

Hennigsdorf stellt einen Naturraum dar, der zur Zehdenick-Spandauer Havelniederung gehört. Gäste der Stadt werden bei einem Besuch an die nordwestliche Berliner Stadtgrenze geführt. Zu einem großen Teil stellt die Havel die Stadtgrenze dar. Begrenzt wird Hennigsdorf zudem durch einen Waldstreifen mit einer Breite von zwei bis drei Kilometern.

Sehenswerte Facetten

Unter den Bauwerken ist die Dorfkirche Nieder Neuendorf zu finden. Es handelt sich bei dem Gebäude um einen mittelalterlichen Feldsteinbau, der sich durch Glasmalereien auszeichnet. Sehenswert ist außerdem die Heimstättensiedlung, bei der es sich um eine innerstädtische Siedlung handelt. Erbaut wurden die Gebäude in der Form von einem Angerdorf. Neben der Martin-Luther-Kirche lädt das im Jahr 1914 erbaute neugotische Rathaus, in dem sich das Stadtmuseum befindet, zu einem Besuch ein. Einer von drei erhaltenen Grenzbeobachtungstürmen der Berliner Mauer ist im Ortsteil Nieder Neuendorf zu erreichen. Präsentiert wird dort eine Ausstellung zur Geschichte des Bauwerkes.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025