Oranienburg

Das Lied „Komm steh wieder auf“ von Michael Morgan hat mich während der ersten Krebsbehandlung aufgebaut. Ich habe es ihm auch geschrieben. Zudem mag ich Musik, wie an meinem Account bei Spotify mit über 470 Songs deutlich wird.

Die fünftgrößte Stadt von Brandenburg

Das Mittelzentrum Oranienburg ist im Berliner Ballungszentrum zu erreichen. Zugleich handelt es sich um eine Große kreisangehörige Stadt, für die gleichzeitig eine Zugehörigkeit zum Naturraum „Zehdenick-Spandauer Havelniederung besteht. Bei der Stadt liegt eine Gliederung in die Ortsteile

Germendorf mit schönem Parkgelände

Wensickendorf

Lehnitz

Sachsendorf

Schmachtenhagen

Friedrichsthal

Malz und

Zehlendorf

vor. Zugleich ist die Stadt am Oder-Havel-Kanal sowie an der Havel erreichbar.

Sehenswerte Facetten

Natürlich sind die Geschmäcker verschieden. Allerdings bietet sich sich im Hinblick auf die Natur viele Stellen in und um Oranienburg viele Plätze zur Entspannung an. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl von Baudenkmälern wie das Schloss Oranienburg. Dieses lädt mit dem Park, einem Museum sowie der Orangerie zu einem Besuch ein. Außerdem sind in Oranienburg die evangelische St.-Nicolai-Kirche in Verbindung mit dem ehemaligen Waisenhaus zu finden. Außerdem kann in Sachsenhausen der Besuch der Gedenkstätte erfolgen.

Ein kleiner Einblick im Hinblick auf meine Tätigkeiten:

Eine von mehr als 2600 Rezensionen:

http://www.digitalvd.de/dvds/126872,Verrueckt-nach-Fixi.html

Eine von etwa 300 Bücherrezensionen:

http://www.lesertreff.net/2017/06/26/bob-der-streuner/#more-3765

http://deutsches-welterbe.de/allgemeines-zum-welterbe/grundlegende-informationen/kernkompetenzen/

Ein Bild hat mir etwas verraten – daher noch ein Hinweis:

http://deutsches-welterbe.de/allgemeines-zum-welterbe/grundlegende-informationen/uber-mich/

Viele Informationen sind zudem in meinem Account bei Instagram unter echrissimails zu finden.

Spezialhinweis

Das Mitarbeitergespräch ist eine Technik, die bereits zum Beginn des vergangenen Jahrzehnts ein Begriff war. Doch was bringt ein solches Instrument, wenn es nicht zur Anwendung kommt. Oder was bringt ein solches Instrument, wenn (wie in meinem Fall) wesentliche Fakten, die sich auch auf die Arbeit beeinflussend auswirken, nicht zur Sprache kommen. Aus diesem Grund stelle ich insbesondere den Städten

Berlin

Potsdam

Hamburg

Dortmund

Saarbrücken

Stuttgart sowie

München

Velten und

Oranienburg

den nachfolgenden Bericht zur Verfügung, laut dem zum Beginn des letzten Jahres vier Milliarden Menschen offline sind. Wie hoch die Zahl der Menschen ist, die sich abseits jeglicher Chatsysteme aufhalten (vielleicht keine Zeit oder zu sehr mit dem Real-Life beschäftigt) und vielleicht nicht wissen, dass sie Gesprächsgegenstand im Internet sind, vermag ich nicht zu beurteilen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Weltbank-4-Milliarden-Menschen-sind-offline-3070631.html

Im übrigen nutze ich meinen Skype-Account (marina.teuscher) schon seit Jahren nicht.

Hinweis: Neben einigen Bildern von mir befinden sich auf den Seiten Bilder von pixabay.com. Dieses Portal bietet die Bilder kostenlos zur freien, auch kommerziellen Verwendung an. Die Nennung der Namen ist nicht erforderlich.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025