Kleinere Städte und Gemeinden in Brandenburg 3

Altranft

Über viele Jahre schon ist Altranft als Kulturerbe-Ort bekannt. Nun hat der Ort, indem sich das Oderbruch-Museum befindet, die Bescheinigung erhalten. Bei dem im Landkreis Märkisch-Oderland gelegenen Dorf handelt es sich um einen Ortsteil, der zur Stadt Bad Freienwalde gehört. Die Entfernung für Ausflüge bis zur Ostsee beträgt etwa 100 Kilometer.

Der Ort zieht seine Besucher mit einer Reihe von sehenswerten Gebäuden in seinen Bann, die unter Denkmalschutz stehen. Es handelt sich um die Dorfkirche, die Spritbrennerei sowie die Gutsarbeiterhäuser. Sehenswert sind das Bauernhaus, das Spritzenhaus und die Landarbeiterkaten. Ferner befindet sich das Brandenburgische Freilichtuseum, das derzeit einer Umstrukturierung unterzogen wird, in Altranft.

Zossen

Zu erreichen ist die amtsfreie Stadt im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming. Bezogen auf die Stadtgrenze von Berlin ist das Zossener Stadtzentrum in einer Entfernung von 20 Kilometern zu erreichen. Begrenzt wird die 17.957 Hektar große Stadt durch Gemeinden wie Am Mellensee, Rangsdorf oder Städte wie Mittenwalde. Zu den Orts- und Gemeindeteilen gehören Kallinchen, Nunsdorf sowie Schöneiche und Zossen mit dem Gemeindeteil Dabendorf.

Unter den Baudenkmälern sind die Dreifaltigkeitskirche mit ihrem barocken Quersaalbau sowie die Dorfkirche Glienick zu finden. Des Weiteren präsentiert sich die Stadt mit Feldsteinkirchen und dem aus Stahlbeton erbauten Fernmeldeturm. Zu einem Besuch lädt das Garnisionsmuseum Wünsdorf ein, das eine Dauerausstellung zeigt. Der durch die Verbotene Stadt führende historische Rundweg besitzt eine Länge von etwa 11,3 Kilometer. Die Stadt lädt außerdem mit einer Reihe von Veranstaltungen ein, zu denen das Weinfest gehört.

Bad Saarow

Innerhalb des brandenburgischen Landkreises wird die amtsangehörige Gemeinde vom Landkreis Oder-Spree umgeben. Zum großen Bekanntheitsgrad trägt die heilende Thermalquelle teil. Der anerkannte Kurort am Scharmützelsee stellt ein Thermalsole- und Moorheilbad dar.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde gehören die Evangelische Kirche sowie die Galerie KUNSTraum Saarow e. V. Ferner ist dort die SG Scharmützelsee ansässig, bei der es sich um den größten brandenburgischen Seglerverein handelt.

Zu einem Besuch lädt außerdem die Anlage Scharmützelbob ein. Im Mittelpunkt stehen Toben, Spielen, Klettern und Rodeln. Beim Besuch dieser Anlagen sollten Gäste das Wetter im Auge behalten. Auf der Sommerrodelbahn kann es kurzzeitig zu wetterbedingten Schließungen kommen.

Wittstock/Dosse

Bei der brandenburgischen Kleinstadt handelt es sich um ein Mitglied der Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“. Erreichbar ist Wittstock/Dosse im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Gleichzeitig liegt eine Lage an der Wittstock-Ruppiner Heide am nördlichen Rand vor. Inzwischen stellt die Stadt aufgrund von Eingemeindungen eine der flächengrößten Städte in Deutschland dar.

Zu den sehenswerten Facetten gehören das Rathaus sowie das Telschowsches Haus. Des Weiteren bietet sich der Besuch bei der Fachwerkkirche Fretzdorf sowie beim Schwedenstein an. Neben einer Rehe von Geschichtsdenkmälern präsentiert sich die Kleinstadt mit dem Museum Alte Bischofsburg sowie dem Archäologischen Park Freyenstein. Das musikalische Leben wird durch Orgelkonzerte bereichert. Das Jahr 2019 bringt als Großereignis im Zeitraum vom 18.04. bis 06.10.2018 die Landesgartenschau mit sich. Dieses Ereignis steht unter dem Motto „Rundum schöne Aussichten“.

Schlieben

Zu erreichen ist Schlieben innerhalb des brandenburgischen Landkreises Elbe-Elstertal. Dabei liegt die Stadt zugleich im Süden des Bundeslandes. Gleichzeitig ist eine Lage in der Nähe der Grenzen zu Sachsen-Anhalt und Sachsen gegeben. Dem Übergang von der Niederlausitz und dem Elbe-Elster-Land kommen Gäste mit einem Ausflug näher, wenn sie die Stadt in südöstlicher Richtung verlassen.

Ihres Zeichens handelt es sich um die älteste Stadt des Landkreises. Mittlerweile ist die Geschichte der Stadt mehr als 1000 Jahre alt. Heute liegt eine Gliederung der Stadt in die Ortsteile Schlieben, Frankenhain, Jagsal, Oelsig sowie Wehrhain und Werchau vor. Verschiedene Orts- oder Stadtteile sind in ihrem Bild von Baudenkmälern gekennzeichnet. Des Weiteren lädt die Stadt mit dem Moienmarkt zu einem Besuch ein. Es handelt sich um ein Volksfest, dass seit dem Jahr 1593 stattfindet.

Luckenwalde

In der Stadt besteht die Möglichkeit zum Besuch des Heimatmuseums. Ferner laden die Fläming-Therme sowie der Tierpark Luckenwalde zu einem Besuch ein. Kinder freuen sich dabei auf den Besuch im Streichelzoo. Doch die frühere Tuchmacherstadt bietet ihren Gästen noch viele weitere Facetten. So ist Luckenwalde von einer besonderen Architektur gekennzeichnet, in der mehrere Jahrhunderte zu entdecken sind. Gäste treffen auf Aspekte des Mittelalters ebenso wie die Klassische Moderne. Gerade die architektonischen Seiten spielen im Jahr 2019 eine große Rolle. Schließlich handelt es sich um das Jubiläumsjahr vom Bauhaus, dessen Geschichte vor 100 Jahren begann. 

 

Fortsetzung folgt