Kleinere Städte und Gemeinden in Brandenburg 3

Altranft

Über viele Jahre schon ist Altranft als Kulturerbe-Ort bekannt. Nun hat der Ort, indem sich das Oderbruch-Museum befindet, die Bescheinigung erhalten. Bei dem im Landkreis Märkisch-Oderland gelegenen Dorf handelt es sich um einen Ortsteil, der zur Stadt Bad Freienwalde gehört. Die Entfernung für Ausflüge bis zur Ostsee beträgt etwa 100 Kilometer.

Der Ort zieht seine Besucher mit einer Reihe von sehenswerten Gebäuden in seinen Bann, die unter Denkmalschutz stehen. Es handelt sich um die Dorfkirche, die Spritbrennerei sowie die Gutsarbeiterhäuser. Sehenswert sind das Bauernhaus, das Spritzenhaus und die Landarbeiterkaten. Ferner befindet sich das Brandenburgische Freilichtuseum, das derzeit einer Umstrukturierung unterzogen wird, in Altranft.

Zossen

Zu erreichen ist die amtsfreie Stadt im brandenburgischen Landkreis Teltow-Fläming. Bezogen auf die Stadtgrenze von Berlin ist das Zossener Stadtzentrum in einer Entfernung von 20 Kilometern zu erreichen. Begrenzt wird die 17.957 Hektar große Stadt durch Gemeinden wie Am Mellensee, Rangsdorf oder Städte wie Mittenwalde. Zu den Orts- und Gemeindeteilen gehören Kallinchen, Nunsdorf sowie Schöneiche und Zossen mit dem Gemeindeteil Dabendorf.

Unter den Baudenkmälern sind die Dreifaltigkeitskirche mit ihrem barocken Quersaalbau sowie die Dorfkirche Glienick zu finden. Des Weiteren präsentiert sich die Stadt mit Feldsteinkirchen und dem aus Stahlbeton erbauten Fernmeldeturm. Zu einem Besuch lädt das Garnisionsmuseum Wünsdorf ein, das eine Dauerausstellung zeigt. Der durch die Verbotene Stadt führende historische Rundweg besitzt eine Länge von etwa 11,3 Kilometer. 

 

Wittstock/Dosse

Landesgartenschau 2019 – Text folgt

Fortsetzung folgt