Die Rhön

Bei der Rhön handelt es sich um ein Mittelgebirge, welches eine Größe von etwa 1500 Quadratkilometer hat. Erreichbar ist diese Region innerhalb des Grenzgebietes der Länder Thüringen, Hessen und Bayern. Bezogen auf einen großen Teil des Kerngebietes besitzt dieses eine Lage im Biosphärenreservat Rhön. Dieses zeichnet sich wiederum durch eine Größe von etwa 2433 Quadratkilometer aus. Innerhalb des hessischen Gebietes der Rhön ist die Wasserkuppe zu erreichen. Mit einer Höhe von 950 Metern stellt dieser Berg zugleich den höchsten innerhalb von Hessen dar.

Die Rhön und ihre Berge

Zwischen 887,9 und 950,00 Meter erreichen die folgenden Berge in dem Mittelgebirge:

Himmeldunkberg – 887,9 Meter

Steinkopf – etwa 888 Meter

Hohe Hölle – 893,8 Meter

Stirnberg – 901,9 Meter

Abtsrodaer Kuppe – 904,8 Meter

Eierhauckberg – 909,9 Meter

Heidelstein – 925,7 Meter

Kreuzberg – 927,8 meter

Dammersfeldkuppe – 927,9 Meter

Wasserkuppe – 950 Meter

Die Rhön und ihre Vielfalt

In dieser Landschaft haben die Gäste unzählige Möglichkeiten zu Aktivitäten. Es bieten sich Wanderungen zu den Bergen an. Doch auch die Baudenkmäler, Burgen, Schlösser und Ruinen laden zu Spaziergängen ein. Mehr als 40 Bauwerke dieser Art sind in der Rhön zu finden. Dazu gehören 

Schloss Anberg

Schloss Bieberstein

Burgruine Ebersburg

Burg Fürsteneck

Schloss Landsberg

Burg Steineck.

Die Rhön und ihre Flüsse

Ihren Ursprung haben die nachfolgend aufgeführten Flüsse in der Rhön. Teilweise fließen sie in der Nähe der Mittelgebirgslandschaft vor. Dabei handelt es sich um die

Fränkische Saale

Fulda

Werra.

Zu den Flüssen mit einer Länge von bis zu 70 Kilometern in dieser Region gehören

Premich

Thulba

Haune und die

Ulster. 

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025