Altmark

Nördlich in Sachsen-Anhalt ist die Region „Altmark“ zu erreichen. Es handelt sich um eine historische Kulturlandschaft, die als eine der ältesten von Deutschland bekannt ist. Begrenzt wird die Region durch das Wendland, die Magdeburger Börde sowie die Elbe und den Drawehn. Zurückführen lässt sich die Geschichte des Namens „Altmark“ bis in das Jahr 1304.

Gewässer in der Altmark

Durchquert wird die Region im östlichen Teil von den Flüssen Havel und Elbe. Gekennzeichnet ist das landschaftliche Bild zudem von einer Vielzahl von kleineren Fließgewässern sowie dem Arendsee. Dazu gehört in der Mitte das Milde-Biese-Aland-System. Zum Norddeutschen Tiefland gehört der Norden von Sachsen-Anhalt, der wiederum für die Altmark steht. Innerhalb der Altmark ist der Arendsee zu erreichen.

Fortsetzung folgt

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025