Kleinere Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein

Bredstedt

Innerhalb des schleswig-holsteinischen Kreises Nordfriesland ist die Stadt Bredstedt zu erreichen. Seit dem Jahr 2001 ist die in der Nähe gelegene Stadt als Luftkurort bekannt. In der Nähe befindet sich der Stollberg, bei dem es im Kreis Nordfriesland um eine der höchsten Erhebungen handelt. Für mögliche Tagesausflüge bieten sich Städte wie Hamburg und Flensburg an.

In der Stadt lassen eine Reihe von Bauwerken, wie der ehemalige Wasserturm der Reichsbahn, interessierte Gäste zu einem Besuch ein. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen gehören die Markttage. Diese in der Regel am Wochenende stattfindende Veranstaltung präsentiert sich mit einer Mischung aus Unterhaltung und Musik. Ferner lädt die Stadt mit dem Kinderfest zu einem Besuch ein. Den Kindern bietet sich die Teilnahme an sportlichen Aktivitäten. Zudem erwartet ein Festzelt auf den Besuch von Gästen.

Eckernförde

Innerhalb des früheren Herzogtums Schleswig lädt Eckernförde zu einem Besuch ein. Mittlerweile besitzt die Mittelstadt ein Alter von mehr als 700 Jahren. Gleichzeitig liegt die Stadt an der Ostsee, wobei diese am Ende der Eckernförder Bucht zu einem Besuch einlädt. Zudem befindet sich die Mittelstadt etwa auf der Hälfte der Strecke zwischen Schleswig und Kiel

Bei einem Besuch erleben Gäste eine von engen Gassen gekennzeichnete Altstadt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören in diesem Bereich die Sankt-Nicolai-Kirche, das Kontorhaus sowie der Schuch-Speicher. Außerdem bieten sich das Museum Eckernförde sowie die Alte Fischräucherei Eckernförde zu einem Besuch ein. Des Weiteren präsentiert sich die Mittelstadt mit Veranstaltungen wie dem Piratenspektakel und der Motoküstika.

Elmshorn

Die schleswig-holsteinische Mittelstadt Elmshorn ist als sechstgrößte Stadt des Landes bekannt. Erreichbar ist die Stadt zudem dort, wo sich die Grenze von Marsch und Geest befindet. Von Hamburg aus sind es etwa 30 Kilometer, bis zur erstmals urkundlich im Jahr 1141 erwähnten Stadt. Mehr als 600 Jahre später kam es zur Verleihung der Stadtrechte.

Elmshorn präsentiert sich mit Bauwerken aus der vorindustriellen Zeit sowie Bauwerken wie dem Elmshorner Wasserturm, zu dessen Errichtung es im Jahr 1902 kam. Bei einem der Repräsenationsbauten aus der wilhelminischen Epoche handelt es sich um die Bismarckschule mit ihrem neugotischen Stil. Unter den regelmäßigen Veranstaltungen ist die Florawoche zu finden.

Bad Bramstedt

Umgeben wird die Kleinstadt, die den Titel „Bad“ seit dem Jahr 1910 trägt, vom Kreis Segeberg. Einen Namen hat Bad Bramstedt schon dadurch, weil die Stadt eine staatliche Anerkennung als Moorheilbad besitzt. Gleichzeitig liegt eine Lage der Stadt im Herzen vom Holsteiner Auenland vor, das wiederum im Süden von Schleswig-Holstein zu erreichen ist.

Sehenswert sind das Bramstedter Schloss und die Maria-Magdalenen-Kirche. Zu einem Besuch lädt außerdem das Kino ein. Während eines Aufenthaltes können Gäste außerdem die weitere Region erkunden, in der Städte wie Kiel und Hamburg zu erreichen sind. In der Stadt fließen die Hudau und die Osterau zusammen. Dadurch entsteht wiederum der Fluss Braunau.

Geesthacht

Zur Metropolregion Hamburg gehört die Stadt Geesthacht, bei der es sich zugleich um die größte Stadt vom Kreis „Herzogturm Lauenburg“ handelt. Die tidebeeinflusste Unterelbe nimmt ihren Anfang unterhalb vom Geesthachter Wehr. Nur die Elbe trennt Geesthacht vom Bundesland Niedersachsen. Bei der Stadt liegt eine Gliederung in mehr als 10 Ortsteilen vor.

In ein historisches Fachwerkhaus, bekannt als krügersches Haus, führt der Besuch im Geesthacht Museum. Freunde der Bahn freuen sich über den Besuch bei der Museumsbahn, die an bestimmten Tagen betrieben wird. Zu den dort befindlichen Bauwerken gehören das Pumpspeicherwerk, der Wasserturm Geesthacht-Krümmel sowie der Bahnwasserturm. Außerdem haben Gäste Gelegenheit zur Teilnahme am Elbfest, das von einem Drachenbootrennen begleitet wird.

Fortsetzung folgt.