Kleinere Städte und Gemeinden in Brandenburg 6

In Brandenburg gibt es ebenfalls viel zu entdecken, wie an den Welterbestätten (teilweise mit Berlin) zu erkennen ist:

http://deutsches-welterbe.de/die-unesco/deutschlands-welterbestaetten-im-ueberblick/

Und nun führt die Reise zu weiteren 14 Regionen in Brandenburg: 

Uckerland 

Den Hintergrund für die amtsfreie Gemeinde bildet der Landkreis Uckermark. Diesen Namen trug einst auch das Stammesgebiet der Ukranen. In späteren Jahren, als die brandenburgischen Markgrafen regierten, verwandelte sich das Gebiet in die Uckermarck. Bei der Gemeinde liegt eine Gliederung in Teile wie Fahrenholz, Güterberg, Milow und Wismar vor.

Neben einer Reihe von Baudenkmälern laden Sehenswürdigkeiten wie der Gutspark in Verbindung mit dem Teich aus dem Jahr 1825 und der Speicher zum Verweilen ein. Sehenswert ist das Klassizistische Herrenhaus Lübbenow und die Dorfkirche in Nechlin. Weitere Sehenswürdigkeiten stellen der Park Wolfshagen sowie der Park und Gutshof Wilsickow dar. 

Neuhardenberg

Die amtsangehörige Gemeinde stellt zugleich den Sitz vom gleichnamigen Amt dar. Es liegt eine Lage im Landkreis Märkisch-Oderland vor. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Altfriedland, Quappendorf und Wulkow in Verbindung mit weiteren Wohnplätzen. Als Partnergemeinde fungiert seit dem Jahr 1990 die niederrheinische Stadt Hamminkeln.

Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft „Historische Dorfkerne im Land Brandenburg“ ist die Gemeinde Neuhardenberg zu finden. Führen kann ein Spaziergang zum Schloss Neuhardenberg. Im Schlossgarten befindet sich das Denkmal für König Friedrich II. Sehenswert ist die Schinkelkirche sowie der Quappenwanderweg. Zu einem Besuch lädt außerdem das internationale Fledermausmuseum Julianenhof ein. 

Schorfheide

Im Landkreis Barnim ist die amtsfreie Gemeinde zu erreichen, wobei es sich innerhalb des Landkreises unter Bezug auf die Fläche um die größte Gemeinde handelt. Durch den Norden der Gemeindefläche besteht Anteil am Schorfheide-Naturraum. Hinsichtlich der Ortsteile liegt eine Gliederung in Ortsteile wie Altenhof, Böhmerheide, Eichhorst und Finowfurt vor. Neben weiteren Ortsteilen lädt die Gemeinde mit bewohnten Gemeindeteilen und Wohnplätzen zu einem Besuch ein.

Sehenswert ist der bei Buckow gelegene Naturraum Barnim. Zugleich bietet sich ein Besuch im Gemeindeteil Buckow an. Zum Verweilen lädt ebenfalls der Wildpark Schorfheide ein. Ferner lädt das Jagdschloss Groß Schönebeck zu Spaziergängen ein. Dort befindet sich das Schorfheidemuseum. Im Süden vom Werbellinsee ist der Askanierturm, während in Finowfurt das Luftfahrtmuseum auf einen Besuch wartet. 

Lychen – Uckermark

Gelegen ist die uckermärkische Stadt im Naturpark Uckermärkische Seen. Der staatlich anerkannte Erholungsort darf sich als „Flößerstadt Lychen“ bezeichnen. An Attraktivität hat die Stadt durch die Lage innerhalb des Neustrelitzer Kleinseenlandes gewonnen. In der Umgebung der Stadt befinden sich sieben uckermärkische Seen. Teilweise erfolgt eine Begrenzung durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das im Jahr 1748 errichtete Rathaus, das sich am Marktplatz befindet. Neben der evangelischen Stadtkirche St. Johannes lädt die Stadt mit der Schreibermühle zu einem Besuch ein. Das Flößereimuseum würdigt eine der Grundlagen, die die Wirtschaft des Ortes förderten. Ferner präsentiert sich die Stadt mit dem Besucherzentrum vom Naturpark.

Brieselang

Der Landkreis Havelland umgibt die amtsfreie Gemeinde. Gelegen ist die Gemeinde dort, wo sich ein Schnittpunkt bildet. An dieser Stelle treffen sich die Bahnlinie Berlin-Hamburg, der Havelkanal und der Berliner Autobahnring. Während die Entfernung zu Spandau 17 Kilometer beträgt, ist das Zentrum von Berlin nach einer Fahrt von etwa 30 Kilometer zu erreichen.

Sehenswert ist der Burgwall Alt Brieselang, wobei es sich um Wallreste handelt. Des Weiteren bieten sich Spaziergänge zu den Kirchen an, zu denen die Dorfkirche Bredow gehört. Untrennbar mit Brieselang und dem Kulturleben verbunden sind das Hans-Klakow-Museum, der Märkische Künstlerhof sowie das Kleine Theater. Außerdem lädt die Gemeinde mit Veranstaltungen wie der Brieselanger Kirmes und dem Erntefest.

Briesen

Es ist der Südosten von Berlin, der in den Blickpunkt gerät, wenn der Blick auf Briesen (Mark) fällt. Gebildet wird die Umgebung vom Berliner Urstromtal. Innerhalb der Gemeinde sind neben Ortsteilen wie Falkenberg sowie Wohnplätze zu erreichen, bei denen es sich beispielsweise um Bunterschütz, Emilienhof und Neu Madlitz handelt. Im Hinblick auf die erste Erwähnung gilt das Jahr 1403 als feststehend.

Zu den Denkmälern, die in der Denkmalliste vom Bundesland eingetragen sind, gehören die Dorf-Kirche in Alt-Madlitz sowie die Dorfkirche Briesen. Erreichbar ist die Gemeinde über den gleichnamigen Bahnhof. Des Weiteren befindet sich dort das Hirsch-Denkmal. In der Nähe vom Ortsausgang im Norden besteht der Zugang zum Landschaftsschutzgebiet Madlitz-Falkenhagener Seengebiet. 

Beelitz

Natürlich gibt es viele Gründe, die Aufmerksamkeit auf Beelitz zu richten. Für viele Menschen jedoch der Spargel einen der wichtigsten Gründe. Immerhin handelt es sich bei Beelitz um den Mittelpunkt vom Spargelanbau in Brandenburg. Mittlerweile trägt die Stadt offiziell den Namen „Spargelstadt Beelitz“. Für den Besuch in der Stadt führt der Weg in den Landkreis Potsdam-Mittelmark.

Die Altstadt besitzt einen mittelalterlichen Grundriss und stellt inzwischen ein Flächendenkmal dar. Das Heimatmuseum befindet sich seit mehr als 20 Jahren in der alten Posthalterei. Getreu dem Spargelanbaugebiet ist in der Stadt das Spargelmuseum Beelitz zu finden. Zu den Veranstaltungen gehören das Spargelfest, das Reiterfest und die größte Kürbis-Ausstellung von Berlin und Brandenburg. 

Rabenstein/Fäming

Es handelt sich um eine im Landkreis Potsdam-Mittelmark befindliche Gemeinde. Gegeben ist die Zuständigkeit des Amtes Niemegk. Unter den Orts- und Gemeindeteilen sind Klein Marzehns und Groß Marzehns zu finden.

In der „Alten Brennerei“ lädt das zum Naturpark Hoher Fläming“ gehörende Besucherinformationszentrum oder auch Naturparkzentrum mit seiner Erlebnisausstellung zum Verweilen ein. Zu erreichen sind innerhalb des Naturparks mehrere Naturschutzgebiete.

Borkwalde

Gemeinsam mit der Nachbargemeinde Borkheide hat die Gemeinde, dass es sich um Waldgemeinden handelt. Innerhalb des Amtes Brück kommt Borkwalde die Rolle der jüngsten Ortschaft zu. Dort wo sich der Bereich der geologischen Hochfläche Zauche befindet, ist der Ort zu erreichen. Amtlich ausgewiesene Ortsteile gibt es in Borkwalde nicht.

An den deutschen Politiker Ernst Thälmann wird auch heute noch in Borkwalde gedacht. Dort befindet sich ein unter Denkmalschutz stehender Gedenkstein.

Bad Belzig

Seit dem März 2010 ist die Kreisstadt als Bad Belzig bekannt. Bereits im Dezember 2009 erhielt Bad Balzig die Erlaubnis, offiziell den Namen „staatlich anerkanntes Thermal-Soleheilbad“ zu tragen. Innerhalb des Landes Brandenburg existiert die Arbeitsgemeinschaft „Städte mit historischen Stadtkernen“, zu der auch Bad Belzig gehört.

Zu den sehenswerten Facetten gehört die Burg Eisenhardt, die sich mit einem eindrucksvollen Bergfried präsentiert. Des Weiteren bietet sich der Besuch im Historischen Stadtkern an, zu dem das Rathaus sowie das Reißiger Haus gehören. Entdecken lässt sich ferner der im Jahr 2007 eröffnete Kunstwanderweg Hoher Fläming. Unter den weiteren Sehenswürdigkeiten ist der Hofgarten-Belzig zu finden. 

Brück

Im Zentrum des brandenburgischen Landkreises Potsdam-Mittelmark ist die Stadt Brück zu erreichen. Von der Stadt sind Ausflüge nach Beelitz und Bad Belzig möglich, da Brück zwischen diesen Städten erreichbar ist. Zur Stadt gehören die Ortsteile Baitz und Neuendorf. Des Weiteren gibt es die Gemeindeteile Brück-Ausbau, Trebitz, Stromtal und Gömnigk sowie den Wohnplatz Wiesenau.

Zu den sehenswerten Facetten gehören die Kursächsische Postmeilensäule aus dem Jahr 1730 sowie die historische Angerbebauung. Sehenswert sind die Dorfkirche Rottstock und das aus dem Jahr 1652 stammende Fachwerkhaus, welches das älteste Gebäude der Stadt ist. Unter den regelmäßigen Veranstaltungen sind das Erntefest und der Brücker Weihnachtskalender zu finden. 

Lauchhammer

In den brandenburgischen Landkreis Oberspreewald-Lausitz führt die Fahrt nach Lauchhammer. Entstanden ist die Stadt im Jahr 1973. Damals kam es zu einem Zusammenschluss von Dosthaida, Mückenberg, Lauchhammer und Bockwitz. Ausflüge bieten sich in die Städte Cottbus und Dresden an, die in Entfernungen von 50 und 45 Kilometer zu erreichen sind. Gegeben ist eine Lage an der Schwarzen Elster.

Bei einem Spaziergang führt der Weg an der Nikolaikirche, der Christus-König-Kirche und der Friedensgedächtniskirche vor. Sehenswert ist das Kunstgussmuseum in Lauchhammer, bei dem der Kunst- und Glockenguss den Themenschwerpunkt darstellt. Wie das Leben eines Müllers in etwa im Jahr 1900 aussah, wird beim Besuch im Mühlenhofmuseum deutlich. Zu den weiteren sehenswerten Facetten gehört der Schlosspark, der unter Denkmalschutz steht.

Lindow

Bekannt ist Lindow (Mark) auch als die Stadt der drei Seen. Umgeben wird die Stadt vom Landkreis Ostprignitz-Ruppin, wobei diese gleichzeitig Amtssitz von Lindow ist. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das im Jahr 1230 gegründete Kloster.

Des Weiteren sind eine Katholische Kirche sowie eine evangelische Pfarrkirche in Lindow zu bewundern. Das Rathaus präsentiert sich als ein klassizistischen Bau, der aus dem Jahr 1809 stammt. Zum Spaziergang laden außerdem die Klostermühle und das Rote Schloss ein. Seit dem Jahr 1992 lädt die Sportschule Lindow mit einem Schlittenhunderennen zu einem Aufenthalt in Lindow ein.  

Seelow

Für den Landkreis Märkisch-Oderland stellt Seelow die Kreisstadt dar. Gelegen ist die Stadt am Westrand vom Oderbruch. Bei Ausflügen nach Polen ist eine Distanz von 20 Kilometer zu überwinden. Zudem bieten sich Fahrten in die Deutsche Hauptstadt Berlin an. Neben der Stadt Seelow gibt es den Ortsteil Werbig sowie bewohnte Gemeindeteile.

Sehenswert sind die Stadtkirche und das Schweizerhaus. An die Geschichte erinnern die Gedenkstätte Seelower Höhen sowie der Friedenswald. Ferner lädt Seelow mit dem Maifest zu einem Besuch ein. Des Weiteren veranstaltet die Stadt das Seelower Stadtfest und historischen Weitnachtsmarkt. 

Weitere Informationen siehe auch „Kleinere Städte und Gemeinden in Brandenburg 2“, „Kleinere Städte und Gemeinden in Brandenburg 3“, aktuell in Arbeit: „Kleinere Städte und Gemeinden in Brandenburg 8 

Weitere Informationen zum Bundesland:

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-brandenburg/

Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2030.