Kleinere Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern 2

Güstrow

Die siebtgrößte Stadt des Bundeslandes ist als historische Residenzstadt bekannt. Zu erreichen ist die Stadt im Süden der Regiopole Rostock dort, wo sich der Fluss Nebel befindet. Umgeben ist die Stadt von einer hügeligen Landschaft. Gegeben ist eine Gliederung in Ortsteile wie Primerburg, Neu Strenz und Suckow. In der Umgebung der Stadt sind Gemeinden wie Samstorf, Laiendorf und Gutow zu erreichen.

Einer der Höhepunkte ist das Schloss Güstrow, das einst für die Mecklenburgische Herzöge die Residenz darstellte. Ferner bietet sich der Blick in die weitestgehend erhaltene Altstadt an, die sich durch ihren Erhaltungsgrad auszeichnet. Zu den weiteren Bauwerken gehören Kirchen wie die Güstrower Heiliggeistkirche und die Domschule Güstrow.

Rechlin

Die Reise in die Gemeinde führt in den Süden vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Zur Verwaltung kommt es durch das Amt Röbel-Müritz. Für seine Umgebung bildet der staatlich anerkannte Erholungsort ein Grundzentrum. Kanälöe und Seen stellen die Verbindung des Ortes an die Elbe unddie Havel sicher. Unter den Ortsteilen sind Boeker Mühle, Rechlin Nord und Vietzen zu finden.

Sehenswert ist die klassizistische Kirche, die sich in Rechlin Nord befindet. Der Besuch im Ortsteil Boek führt Gäste zum Eingang in den Nationalpark Müritz. Etwa im Jahr 1665 kam es zur Gründung dieser Mühle, die als Bölter Mühle bekannt ist. 

Reuterstadt Stavenhagen

Innerhalb des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ist Stavenhagen zu erreichen. Mittlerweile trägt die Kleinstadt den Namen „Reuterstadt“ zusätzlich seit Juli 1949. Der Ort wird als Grundzentrum für die nähere Umgebung angesehen. Gelgen ist die Kleinstadt zudem im Nordwesten von Neubrandenburg. Ausflüge bieten sich in die Städte Waren und Neustrelitz an.

Einstmals wurde das Geburtshaus von Fritz Reuter als Rathaus genutzt. Heute stellt das Bauwerk das Fritz-Reuter-Literaturmuseum dar. Unweit davon befindet sich ein Denkmal von Fritz Reuter. Zu einem Spaziergang lädt Schloss Stavenhagen ein, das als Putzbau im Jahr1740 entstand. Neben der Stadtkirche lädt die inzwischen umfassend saniert Synagoge ein, die eine Ausstellung beinhaltet, die sich der jüdischen Gemeinde von Stavenhagen widmet.

Waren (Müritz) mit Naturerlebnisparkzentrum Müritzeum

Ludwigslust

Unter den 18 Mittelzentren des Landes ist die im Landkreis Ludwigslust-Parchim gelegene Stadt zu erreichen. Gleichzeitig gehört die Stadt zur Metropolregion Hamburg. Aufgrund besonderer architektonischer Einflüsse besitzt die Stadt eine Form von Einzigartigkeit. Dort befindet sich schließlich das klassizistische Schloss Ludwigslust, das für die Herzöge Mecklenburg-Schwerins von Bedeutung war. Bekannt ist dieses Schloss als Versailles des Nordens.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das spätbarocke Schloss Ludwigslust, zudem Bauwerke wie das Spritzenhaus zählen. Bekannt ist der Schlosspark, der sich zudem durch die Große Kaskade auszeichnet, als größter Park des Bundeslandes. Weitere Sehenswürdigkeiten stellen die Steinerne Brücke und der große Kanal dar. 

Binz

Die im Landkreis Vorpommern-Rügen liegende amtsfreie Gemeinde stellt zugleich das größte Seebad der Insel dar. Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb die Insel einen großen Bekanntheitsgrad erlangt hat. Zum einen ist die Kultur- und Veranstaltungsvielfalt. Ferner spricht die prächtige Bäderarchitektur für die Anziehungskraft der Insel. Weitere Höhepunkte stellen das Jagdschloss Granitz und der feine Sandstrand dar.

Inmitten einer attraktiven Landschaft finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Dazu gehört das Binzer Schlossfest, das mit einem Mittelaltermarkt am Jagdschloss Granitz zu einem Besuch einlädt. Einen weiteren Höhepunkt stellt die Oldtimer-Rallye „Rügen-Classics“ dar. Außerdem lädt Binz mit Veranstaltungen wie der Woche der Bäder-Architektur, dem Wanderfrühling und dem Sandskulpturen-Festival zu einem Besuch ein. 

Ribnitz-Damgarten 

Bekannt ist die Stadt auch als Bernsteinstadt, einem Titel, den die Stadt seit dem Jahr 2009 vor ihrem Titel führt. Kommt es zur Betrachtung aus historischer Sicht, liegt bezüglich des Stadtteils Damgarten eine Zugehörigkeit zu Vorpommern sowie von Ribnitz zu Mecklenburg vor. Neben diesen beiden für den Namen verantwortlichen Ortsteilen gehören Klein-Müritz, Körkwitz, Freudenberg und Langendamm zur Stadt.

Unter den Sehenswürdigkeiten sind in Ribnitz das Klarissenkloster Ribnitz sowie die Marienkirche Ribnitz zu finden. Im Klarissenkloster befindet sich das Deutsche Bernsteinmuseum. Außerdem ist das Freilichtmuseum Klockenhagen in Ribnitz zu erreichen. In Damgarten sind die Bernsteinmanufaktur sowie das etwa im Jahr 1700 und somit älteste Haus der Stadt zu erreichen. 

Pasewalk. 

Fortsetzung folgt

Weitere Informationen zum Bundesland

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2030.