Kleinere Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern 3

Weitere Kurzbeschreibungen mit Verlinkung zur Hauptbeschreibung erfolgen, sowie ein Großteil der jetzt offenen Kurzbeschreibungen erfolgt ist. Bis dahin bitte ich um etwas Geduld. Dankeschön

Nun geht die Reise durch das Bundesland weiter. Doch zunächst noch ein Blick auf die deutschen Inseln: Inseln in Deutschland.

Koserow

Bei der auf der Insel Usedom erreichbaren Gemeinde handelt es sich heute um das Seebad Koserow. Gelegen ist die Gemeinde am Achterwasser und am Ostseeufer. Zu einem großen Teil präsentiert sich Koserow an der Ostsee mit einer Steilküste. Neben den Nachbargemeinden Loddin und Zempin sind in der weiteren Umgebung Zinnowitz und das Seebad Ahlbeck zu erreichen.

Für die Konservierung von Fisch befinden sich am Strand Salzhütten. Die dort vorhandene Seebrücke hat eine Länge von 261 Meter. Der große Riegeldeich ist auf der Strecke zwischen Zempin und Koserow zu finden – genauer an der Stelle, wo es zum Durchbruch der Ostsee in Richtung Achterwasser kam.

Landeshauptstadt Schwerin

Als Landeshauptstadt macht sich Schwerin auf eine besondere Weise einen Namen. Schließlich handelt es sich in Deutschland um die kleinste  Hauptstadt aller 16 Bundesländer. Bei Schwerin handelt es sich zugleich um die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes, da nur Rostock größer ist. Zugleich stellt die Stadt innerhalb von Mecklenburg-Vorpommern eines von vier Oberzentren dar.

Neben einem Besuch bei den Welterbestätten bietet sich ein Spaziergang zum Schweriner Schloss an. Es handelt sich dabei um das Wahrzeichen der Stadt. Sehenswert ist ein Blick auf die Altstadt und den Schweriner Dom. Auf der anderen Seite vom Schloss befindet sich am alten Garten das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin. Unter dem Staatlichen Museum in Schwerin sind Häuser wie die Schlossmuseen in Güstrow zu verstehen.

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-mecklenburg-vorpommern/landeshauptstadt-schwerin

Ückeritz

Neben der Funktion als Gemeinde handelt es sich bei Ückeritz um ein auf der Insel Usedom befindliches Ostseebad. Gegeben ist eine Lage am Achterwasser und zugleich an der Ostsee. Ausflüge bieten sich ins 12 Kilometer entfernte Seebad Ahlbeck an. In einer Entfernung von 21 Kilometer ist Wolgast zu erreichen.

Zudem ist die Gemeinde zwischen Nordusedom und Südusedom zu erreichen. Ein Besuch bietet sich am Ostseestrand von Ückeritz an. Der Strand zeichnet sich durch Flachuferzonen und Steilküste aus. Am Achterwasser besteht der Zugang zum historischen Ortskern mit Fischerkaten. Des Weiteren gibt es Gelegenheit zum Besuch vom Naturschutzgebiet „Wockninsee“, das sich durch seinen Naturlehrpfad auszeichnet.

Klütz

Der Landkreis Nordwestmecklenburg bildet den Rahmen für die Stadt. Dort befindet sich der Sitz vom Amt Klützer Winkel. Zu dessen Aufgabenbereich gehören neben der Stadt fünf weitere Gemeinden. Für die Umgebung stellt die Stadt, die zur Metropolregion Hamburg gehört, ein Grundzentrum dar.

Beim Schloss Bothmer handelt es sich um einen mehrflügeligen Bau. Daher präsentiert sich Klütz selbst als Schlossstadt Klütz. Des Weiteren befindet sich dort ein zweigeschossiger 13achsiger Putzbau. Neben einer Galerieholländermühle befindet sich dort der unter Denkmalschutz stehende Bahnhof Klütz. Aus der einstigen Molkerei ist das heutige Kunst- und Kulturhaus entstanden.

Heringsdorf

Die amtsfreie Gemeinde, die zugleich ein Seebad darstellt, wird vom Landkreis Vorpommern-Greifswald umgeben. Eine der besonderen Facetten ist in dem Kurz- und Heilwald zu sehen, der sich seit 2015 in Heringsdorf befindet. Es handelt sich um den ersten europäischen Wald dieser Art. Auf Usedom gibt es mehrere Seebrücken bei den Seebädern, zwischen denen ein regelmäßiger Fährverkehr der Adler-Schiffe besteht. Dadurch kam es zur Steigerung des Bekanntheitsgrades von Heringsdorf.

Eine wichtige Rolle spielt die Bäderarchitektur. Schließlich zeigen sich Villen und Hotels mit einer aufwändigen Gestaltung. Außerdem bietet sich ein Blick auf die Promenade in Heringsdorf an. Dort befinden sich Naturdenkmale in Form von Douglasien. Des Weiteren ist ein Besuch im Muschelmuseum möglich. In der Villa Irmgard hat einst Maxim Gorki einen Sommer erbracht. Heute ist der Blick auf das Maxim-Gorki-Museum möglich. 

Zempin

Erreichbar ist das auf der Insel Usedom gelegene Seebad an der Küste der Insel. Zugleich handelt es sich um das kleinste Usedomer Seebad, das sich durch eine Lage zwischen Koserow und Zinnowitz auszeichnet. Nach einer Fahrt von 16 Kilometern sind die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin zu erreichen.

In den Dünen ist ein Strand gelegen, an dessen Zugang die Zempiner Salzhütten zu erreichen sind. Mehrere Dorfstraßen sind in ihrem Bild von ungefähr 50 Fachwerkhäusern gekennzeichnet. Ein kleines Museum mit einem Skulpturen-Garten ist auf dem Weg nach Koserow zu erreichen. Das Alter von mehr als 350 Jahre kann eine große Eiche in der Nähe vom Anglerhafen vorweisen. 

Gadebusch

Umgeben wird die Stadt vom Landkreis Nordwestmecklenburg. Für die Stadt liegt eine Zugehörigkeit zur Metropolregion Hamburg vor. Gelegen ist die Stadt mittig zwischen Schwerin und Lübeck. In der näheren Umgebung sind Gemeinden wie Veelböken, Lützow und Roggendorf zu erreichen. Für die Stadt liegt eine Gliederung in zehn Ortsteile vor.

Am Markt befindet sich das Rathaus, zu dessen Erbauung es im 14. Jahrhundert kam. Auf dem Schlossberg ist Schloss Gadebusch zu erreichen. Gekennzeichnet ist das Schloss vom Stil der Backsteinrenaissance. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören die Schwedenhütte und das Heimatmuseum. Bestaunen lässt sich ferner ein Schmuckbrunnen.  

Fleesensee

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte umgibt den See. Die Stadt Malchow sowie die Gemeinden Göhren-Lebbin, Jabel und Silz sind in der Nähe des Sees zu erreichen. An Länge erreicht der See einen Wert von 4,9 Kilometer. Der Plauer See und die Müritz umgeben den in einer Seenkette liegenden See.

Bei dem See handelt es sich zugleich um ein Gewässer, welches zur Bundeswasserstraße Müritz-Elde-Wasserstraße gehört. Gleichzeitig liegt für die Wasserstraß0e eine Zuordnung zur Klasse I vor. Die Zuständigkeit liegt beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt in Lauenburg. In der Umgebung des Sees liegen Gemeinden wie der Ortsteil Untergöhren, in dessen Region sich die Ferien- und Freizeitanlage Land Fleesensee befindet. 

Sellin

Die innerhalb des Landkreises Vorpommern-Rügen gelegene Gemeinde wird durch das Amt Mönchgut-Granitz verwaltet. Es liegt eine Lage am Selliner See sowie an der Ostsee vor. Gegliedert ist die Gemeinde in die Ortsteile Seedorf, Neuensien, Moritzdorf, Altensien und Sellin. Ein Grundzentrum entsteht durch die Verbindung zwischen Baabe und Sellin.

In einem neuen Bild zeigt sich die Gemeinde, da es seit dem Jahr 1991 zu einer Sanierung des historischen Ortskerns gekommen ist. Einen der besonderen Akzente setzt Sellin durch die Seebrücke mit einer Länge von 394 Meter. Damit handelt es sich auf der Insel Rügen um die längste Seebrücke. Unter den weiteren sehenswerten Facetten ist das Bernsteinmuseum zu entdecken. 

Göhren (Rügen)

Gelegen ist die Gemeinde, die vom Landkreis Vorpommern-Rügen umgeben wird, auf der Halbinsel Mönchgut. Eine Verwaltung erfolgt durch das Amt Mönchgut-Granitz. Zur Gemeinde gehört mit dem Kap Nordperd der östlichste Punkt von Rügen. Bedeutung gewinnt das Kap dadurch, dass es für die Trennung vom Nordstrand und Südstrand verantwortlich ist.

Bei den Mönchguter Museen handelt es sich um vier Häuser, die unter Denkmalschutz stehen und ein Freilichtmuseum darstellen. Vor mehr als zwei Jahrzehnten kam es zur erneuten Errichtung der 270 Meter langen Seebrücke Göhren. Rund 300 Meter vor der Küste von Göhren befindet sich mit Buskam ein Findling, der bis heute als der größte seiner Art in Norddeutschland gilt. 

Baabe

Das Ostseebad ist eine von sechs Gemeinden, die dem Amt Mönchgut-Granitz angehören. Umgeben wird das Ostseebad vom Landkreis Vorpommern-Rügen und somit zugleich auch von der gesamten Insel Rügen. Das Ostseebad zeichnet sich durch eine Lage im Südosten aus. Möglich sind Ausflüge in die Ostseebäder Göhren oder Sellin.

Sehenswert ist der Aussichtspunkt Baaber Bollwerk, wo die Fähre Moritzdorf erreichbar ist. Des Weiteren lassen sich Reetgedeckte Häuser während eines Spaziergangs entdecken. Interessante Seiten präsentiert das Mönchguter Küstenfischermuseum. Neben einer denkmalgeschützten Gaststätte lädt die im Jahr 1930 errichtete Dorfkirche zu einem Besuch ein. Berührt wird der Norden durch den aus dem Mittelalter stammenden Mönchgraben.

Thiessow

In früheren Tagen handelte es sich um eine eigenständige Gemeinde. Heute liegt eine Zugehörigkeit zur Gemeinde Mönchgut vor. Gegeben ist eine Lage im Biosphärenreservat Südost-Rügen, das sich im Südosten der Insel befindet. Zu einem großen Teil wird die Umgebung durch den Greifswalder Bodden gebildet.

In der Region befindet sich der Lotsenberg, auf dem sich der Lotsenturm Thiessow befindet. Sehenswert ist der Kurpark Thiessow, der Gelegenheit zu einigen Momenten der Erholung schenkt. Ein Spaziergang bietet sich zum Aussichtspunkt Kleiner Königstuhl an, der sehenswerte Facetten offenbart. In der Nähe von Klein Zicker befindet sich das Bodendenkmal Schanze. Erholsame Momente bietet der Aufenthalt am Strand, der den Blick nach Lobbe ermöglicht.  

Mönchgut

Innerhalb des Landkreises Vorpommern-Rügen ist die Gemeinde erreichbar, die in dieser Form seit dem 01.01.2018 besteht. Zum damaligen Zeitpunkt kam es zum Zusammenschluss der Gemeinden Thiessow, Middelhagen und Gager. 

Stuer

Zum Landkreis Mecklenburgische Seenplatte führt die Fahrt in die Gemeinde Stuer. Gekennzeichnet ist das Gemeindebild von den Ortsteilen Stuer Vorwerk, Neu Stuer, Bad Stuer und Stuer. Zu Besuch laden Gemeinden wie Zislow und Fünfseen ein. 

Siehe auch „Kleinere Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern“ sowie „Kleinere Städte und Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern 2 und 4“

Weitere Informationen zu Inseln sind an dieser Stelle zu finden:

http://deutsches-welterbe.de/deutschland/deutsche-inseln/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 – 2030