Burg bei Magdeburg – Gemeinde

Der Spreewald zeigt sich im Winter von einer anderen Seite. Klare Winterluft lädt in der Burger Streusiedlung zu einer Winterwanderung ein, bei der der Klang der Stille nicht verborgen bleibt. Eingehüllt in warmen Decken sind auch im Winter gemütliche Kahnfahrten möglich. Romantische Kaminabende oder ein Besuch in der Spreewaldtherme runden den Aufenthalt ab.

Geografische Gedanken

Bis zur Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt beträgt die Entfernung 25 Kilometer. Als Gewässer in der Region sind der Elbe-Havel-Kanal sowie der Fluss Ihle bekannt. Im Nordwesten wird die Stadtgrenze durch die Elbe gebildet. Bei der Stadt liegt eine Gliederung in die Stadtteile Blumenthal, Güttner und Madel vor. Zu den eingemeindeten Ortschaften gehören Detershagen und Parchau.

Sehenswerte Facetten

Zu einem Besuch laden der 27 Meter hohe Aussichtsturm – der Bismarckturm – sowie der im Jahr 1530 zum ersten Mal urkundlich erwähnte Freiheitsturm ein. Des Weiteren befindet sich im Hochständerhaus aus der Zeit um 1450 die historische Gerberei. Die Stadt zeichnet sich ferner durch das Kino Burg Theater aus, das einen Kinozweckbau darstellt und im Juni 1911 eröffnet wurde. Es handelt sich dabei um den ältesten Kinozweckbau, der bis heute durchgängig betrieben wird.

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 bis 2030