Kleinere Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein 3

Willkommen in Schleswig-Holstein. Weitere Informationen zum Bundesland gibt es an dieser Stelle:

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-schleswig-holstein/

Weitere Kurzbeschreibungen mit Verlinkung zur Hauptbeschreibung erfolgen, sowie ein Großteil der jetzt offenen Kurzbeschreibungen erfolgt ist. Bis dahin bitte ich um etwas Geduld. Dankeschön

Glückstadt

Umgeben wird die an der Unterelbe liegende Stadt von der Metropolregion Hamburg. Es handelt sich im Kreis Steinburg um die zweitgrößte Stadt. Nur Itzehoe ist größer als Glückstadt. Zum hohen Bekanntheitsgrad hat die traditionsreiche Produktion von Matjes beigetragen.

Der Grundriss der Stadt fällt in etwa sechseckig aus. Im Zentrum befindet sich der Marktplatz. Ein hoher Anteil von der historischen Altstadt ist noch immer erhalten. Im Brockdorff-Palais, das im Jahr 1632 erbaut wurde, lädt heute das Detlefsen-Museum zu einem Besuch ein. Gäste erhalten Einblick in das Leben über einen Zeitraum von vier Jahrhunderten sowie in die Geschichte der Stadt.

Landeshauptstadt Kiel

In Deutschland stellt die an der Kieler Förde gelegene Stadt die nördlichste Großstadt dar. Dadurch ist gleichzeitig auch eine Lage an der Ostsee gegeben. Bei Kiel handelt es sich zugleich um den Endpunkt vom  Nord-Ostsee-Kanal. Dieser ist als eine der weltweiten künstlichen Wasserstraßen bekannt, die am meisten befahren werden.

An der Kieler Förde befindet sich sich eine Fischauktionshalle, in der das Schifffahrtsmuseum zu erreichen ist. Für den Blick auf historische Segelschiffe bietet sich ein Besuch im Germaniahafen ist. Als Wahrzeichen der Landeshauptstadt fungiert der Kieler Rathausturm. Gerade im Sommer besteht die Möglichkeit, die Kieler Förde mit den Fördeschiffen zu erobern. 

Bei einer so einer eindrucksvollen Stadt wie Kiel dürfen natürlich einige Worte zur Kieler Woche nicht fehlen. Schließlich besitzt die Kieler Woche eine lange Tradition. Informationen zu diesem Großereignis sind auch an dieser Stelle zu finden: http://deutsches-welterbe.de/bundesland-schleswig-holstein/kieler-woche

Hauptbeschreibung

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-schleswig-holstein/landeshauptstadt-kiel

Niendorf

Bekannt ist Niendorf als ein Ortsteil, der zur Gemeinde Timmendorfer Strand gehört. Umgeben wird der Ortsteil vom Kreis Ostholstein. Einen der besonderen Anziehungspunkte stellt der Fischerei- und Yachthafen dar, wobei oft die Rede vom Niendorfer Hafen die Rede ist. Die Entfernung bis zum Zentrum vom Timmendorfer Strand beträgt 3,5 Kilometer.

Der Vogelpark Niendorf wurde bereits im Jahr 1973 eröffnet. Innerhalb Deutschlands handelt es sich um einen der größten Vogelsparks. Das beschauliche Ostseeheilbad lädt an jedem ersten Sonntag im Monat zum Fischmarkt ein. Im Mittelpunkt steht bei Aktivitäten der Yacht- und Fischereihafen, der sich mit einigen Restaurants präsentiert. Auch die Umgebung ist reich an Sehenswürdigkeiten wie die Altstadt von Lübeck oder der Hansapark in Sierksdorf beweisen.  

Bad Oldesloh

Die Stadt ist innerhalb des Landkreises Stormann zu erreichen. Gekennzeichnet ist das Bild der Stadt von 12 Ortsteilen. Unter den Ortsteilen sind Glinde I + II sowie Blumendorf zu finden. Erstmalig urkundlich erwähnt wurde das einstige Bauerndorf Blumendorf im Jahr 1314.

In der heutigen Zeit kann der Besuch im Museum besuchen, das Menno Simons gewidmet ist. Des Weiteren lädt das Heimatmuseum zu Besuch ein. Dort kommt es zur Präsentation von Funden aus der ältesten nacheiszeitlichen Zeit bis in die Neuzeit. Außerdem besteht Gelegenheit zu einem Spaziergang am Brenner Moor. Es handelt sich um das das größte Salzmoor, das sich im Binnenland von Schleswig-Holstein befindet.  

Lauenburg

Bei der im Kreisherzogtum gelegenen Kleinstadt handelt es sich um die südlichste Stadt im Bundesland. Erreichbar ist die Stadt in einer Entfernung von 40 Kilometer von Hamburg. Die an der Elbe liegende Stadt zeichnet sich gleichzeitig durch die Lage im Dreiländereck Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen – Schleswig-Holstein aus.

Sehenswert ist die Altstadt. Ferner zeichnet sich die Altstadt durch die Aussichtsterrasse aus, die sich in der Nähe vom Schloss befindet. Akzente setzt die Stadt mit der Palmschleuse, bei der es sich um die älteste erhaltene Kesselschleuse von Deutschland handelt. Des Weiteren existiert in der Stadt das Künstlerhaus Lauenburg. Es handelt sich um eine Stipendiatenstätte vom Land Schleswig-Stätte vom Land Schleswig-Holstein . 

Borstel-Hohenraden

Der Kreis Pinneberg umgibt die aus den Dörfern Borstel und Hohenrade bestehende Gemeinde. In der Nähe sind die Kreisstadt Pinneberg sowie der Quickborner Stadtteil Renzel zu erreichen. Durchquert wird die Gemeinde von der Landesstraße 76. Dadurch kommt es zu einer Verbindung zwischen den beiden Städten Pinneberg und Quickborn. 

Sankt Peter-Ording

Umgeben wird die Gemeinde vom Kreis Nordfriesland. Es ist das einzige deutsche Seebad, das eine Schwefelquelle besitzt. Bekannt ist Sankt Peter-Ording daher als Nordseeheil- und Schwefelbad. Auf der Halbinsel Eiderstadt ist das Heilbad im Südwesten zu erreichen. Bezogen auf die Übernachtungen handelt es sich in Schleswig-Holstein um das Seebad überhaupt.

Eines der Wahrzeichen in Form der Pfahlbauten befindet sich am Strand, der eine Länge von 12 Kilometer besitzt. Als zweites Wahrzeichen ist der in St. Peter-Böhl befindliche Leuchtturm bekannt. Ferner bieten sich Aktivitäten ein Besuch im Freizeit- und Erlebnisbad an, das sich durch eine große Saunalandschaft auszeichnet.

Grönwohld

Östlich innerhalb des Kreises Stormann ist die Gemeinde erreichbar. Grönwohld besitzt eine Lage im Süden von Bad Oldeslo. Andere Ortsteile außerhalb Grönwohld gibt es nicht.

Zu finden ist in der Gemeinde die Amsincksche Drahtmühle. Der am Drahtteich befindliche Bau stammt aus dem 17. Jahrhundert.

Sierksdorf

Die Geschichte der an der Lübecker Bucht gelegenen Gemeinde begann einst als Fischerdorf. In der heutigen Zeit hat das im Kreis Ostholstein befindliche Seebad an Bedeutung gewonnen. Zur Nachbarschaft von Sierksdorf gehören Gemeinden wie Scharbeutz und Haffkrug. Dadurch kann zugleich die Neustädter Bucht als Ausflugsziel in Betracht kommen.

Zur großen Bekanntheit hat der Hansapark beigetragen, bei dem es sich um einen der fünf großen Freizeitparks in Deutschland handelt. Als es im Jahr 1977 zur Gründung des Vergnügungsparks kam, handelte es sich um das Hansaland. Ferner zeichnet sich die Gemeinde durch einen traumhaften Strand mit einer Länge von fünf Kilometer Länge aus .

Schwedeneck

Die Halbinsel Dänischer Wohld bildet den Rahmen für die Gemeinde Schwedeneck. Damit ist gleichzeitig eine Lage im Kreis Rendsburg-Eckernförde gegeben. Zwischen Schwedeneck und der Landeshauptstadt Kiel beträgt die Entfernung etwa sechs Kilometer. Durch die Gemeinde verläuft die Bäderstraße. Gekennzeichnet ist das Bild der Gemeinde von Ortschaften wie Eckernholm, Hohenhain, Krusendorf und Stohl.

Beim Aufenthalt zu der Region besteht die Möglichkeit zum Wassersport. Dazu bieten sich Strände wie in Surendorf an, wo eine Tauchschule besteht. Dort ansässige Schulen unterrichten ferner im Surfen, Segeln und Kitesurfen. Zusätzlich bietet sich die Erholung in Strandkörben am Kurstrand an. Als zentrale Strände sind die Bereiche in Dänisch-Niendorf und Surendorf bekannt.

Munkmarsch

Es handelt sich dabei um einen Ortsteil, der zur Gemeinde Sylt gehört. Auf der Insel liegt der Ortsteil im Osten vom Flughafengelände Sylt. Bekannt ist der Ortsteil für sein Weißes Kliff. Dabei handelt es sich um eine Abbruchkante zum Wattenmeer, die eine Höhe von acht Metern besitzt. Gekennzeichnet ist dieses Bild von hellem Kaolinsand.

Bekannt ist Munkmarsch innerhalb der Gemeinde Sylt als eine der kleinsten Orte seiner Art. Gekennzeichnet ist das Bild von Häusern, die im Friesenstil gehalten sind. Zu einem Spaziergang lädt der Munkmarscher Hafen ein. Des Weiteren besteht Gelegenheit, das Wattenmeer auf seine eigene Weise zu entdecken. Auch das Herz eines Wassersportlers findt hier viele Möglichkeiten zu Aktivitäten.

Westerhever

Diese Gemeinde befindet sich im schleswig-holsteinischen Kreis Nordfriesland. Auf dem Gebiet der Gemeinde sind Gebiete wie Schanze, Sieversbüll und Leikenhusen erreichbar. Um Westerhevet zu besuchen, führt die Reise zur Halbinsel Eiderstedt. Gelegen ist die Gemeinde an drei Seiten in der Nähe vom Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer. Zu den näher gelegenen Gemeinden gehören Osterhever, Poppenbüll und Tümlauer Koog.

Spaziergänge bieten sich in Richtung des Leuchtturms Westerheversand an, der das Wahrzeichen von Eiderstedt darstellt. Des Weiteren besteht Gelegenheit zum Besuch des Ortsteils Poppenbüttel. Dort befindet sich ein Mast, der Auskunft über die höchsten Wasserstände gibt, die bisher gemessen wurden. Entdecken lässt sich außerdem die Kulturlandschaft Eiderstedt mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten. So lädt die Region mit Facetten wie dem Museum der Landschaft Eiderstedt zu einem Besuch ein.  

Hemmelsdorfer See

Einst begann die Geschichte vom Hemmelsdorfer See als Förde. Gekennzeichnet ist der See von einer Lage in der Nähe der Gemeinden Timmendorfer Strand und Ratekau. Nahe beim See sind Ortschaften wie Hemmelsdorf erreichbar. Entstanden ist der See, zu dem die Zuflüsse Överdiek und Aalbeck gehören, nach der letzten Eiszeit.

Im Norden vom See befindet sich ein Aussichtsturm, der eine Höhe von 14,35 Metern besitzt. Auf einer Höhe von 12.10 Metern ist die Aussichtsplattform zu erreichen. Einen Namen besitzt der See auch durch das Eissegeln. Entdecken lässt sich ein kleinerer Wanderweg am Ufer, durch den die Beobachtung der Vegetation ermöglicht wird.   

Weddelbrook

Im Südwesten von Bad Bramstedt ist die Gemeinde zu erreichen. Zur ersten urkundlichen Erwähnung kam es im Jahr 1322. Nach der Auflösung vom früheren Gut Bramstedt entstand die eigenständige Gemeinde Weddelbrook. In der Nähe verlaufen die Bundesstraßen 4 und 206. Zu erreichen ist innerhalb des Gemeindegebietes Krücken.

Ein Blick auf deutsche Inseln

http://deutsches-welterbe.de/deutsche-inseln 

Verkehrsmittel

Für Außenstehende mag die Tarifwelt bei den öffentlichen Verkehrsmitteln nicht immer einfach sein. Zu den Welterbestätten in Berlin und Brandenburg fahren und anderen Sehenswürdigkeiten fahren viele mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Es gibt dabei einen engen Zusammenhang zwischen Bahn und Bus, sodass ich einige Informationen aufgeschrieben habe. Am Ende der Seite sind meine Monatskarten seit November 2017 zu finden.

http://modellbahnzauber24.de/die-großen-vorbilder-die-deutsche-bahn/die-bvg-und-die-bahn

Wer wissen möchte, welche Ortsteile zu den Berliner Bezirken gehören, findet an dieser Stelle eine Auflistung für die 12 Bezirke.

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/berlin/kleinere-staedte-und-gemeinden-in-berlin-ortsteile-berliner-bezirke-1/

Fernbusse

Man muss die Zeit nicht unbedingt sympathisch finden. Schließlich wird in manchen Fällen nicht einmal nach Fahrscheinen gefragt. Viele Menschen scheinen heute zu vergessen, dass es auch Fernbusse gibt. Sowie es das Tagesticket für das Gesamtnetz vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg gibt, so gibt es auch Fahrscheine für die grüne Fernbuslinie, mit denen man mitunter etwas länger unterwegs ist, doch manchmal auch preiswerter fährt. Hier ist ein Muster meiner Fahrscheine aus der Silvesternacht 2019/2020

Das Welterbe im Land

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-schleswig-holstein/die-welterbestaetten-in-schleswig-holstein/

Fortsetzung siehe „kleinere Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein“ sowie „Kleinere Städte und Gemeinden in Schleswig-Holstein 2“

Ein Blick auf Deutschland

Deutschland

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2020 bis 2030