Mannheim – Stadt

Bekannt ist Mannheim als Quadrate- und Universitätsstadt. Der Stadtkreis ist innerhalb des baden-württembergischen Regierungsbezirkes Karlsruhe zu erreichen. Bei Mannheim handelt es sich zugleich um die drittgrößte Stadt des Bundeslandes. Einst hatte die Stadt in der Kurpfalz den Status einer Residenzstadt. Noch heute zeichnet sich das Stadtbild durch das Barockschloss aus. Doch es gibt weit mehr sehenswerte Facetten, die der Stadt ihren Reiz verleihen. 

Geografische Gedanken

Umgeben wird das Oberzentrum Mannheim vom nördlichen Gebiet des Oberrheins. Zu erreichen ist dieses an der Mündung, wo der Neckar auf den Rhein trifft. Auf der rechten Seite des Rheins verteilen sich die Stadtteile auf beiden Seiten vom Neckar. Außerdem befindet sich die Stadt in der Metropolregion Rhein-Neckar. Dabei handelt es sich wiederum um ein Verdichtungsgebiet mit 2,35 Millionen Einwohnern. In bis zu 135 Kilometern Entfernung sind Städte wie Stuttgart, Karlsruhe und Frankfurt am Main zu erreichen. Gegliedert ist die Stadt in 17 Stadtbezirke, wobei es sechs innere und elf äußere Bezirke gibt. Vom Manheimer Hauptbahnhof verkehren Züge wie die Regionalbahn, der ICE sowie der Rhein-Neckar-Verbund. Außerdem ist am Hauptbahnhof die S-Bahn zu erreichen. Die Züge bringen Gäste und Bewohner von Mannheim zu Städten wie Kaiserslautern, Weinheim, Bad Dürkheim, Bensheim und Heppenheim, Außerdem sind Ziele wie Oggersheim, Ludwigshafen am Rhein, Germersheim und Villach zu erreichen. 

Sehenswerte Facetten

Mit dem Nationaltheater Mannheim besuchen Gäste zugleich das weltweit älteste Kommunaltheater. Außerdem lädt eine Reihe von Museen zu einem Besuch ein. Dazu gehören das Technoseum sowie die Kunsthalle Mannheim. Deren Gründung erfolgte im Rahmen des 300. Mannheimer Stadtjubiläums. Des Weiteren befinden sich in der Stadt das Museum Weltkulturen, Museum Zeughaus sowie das Museum Schillerhaus. Zudem laden das Museum Bassermannshaus sowie die Stadtgalerie zu einem Besuch ein. Ferner geht es musikalisch in Mannheim zu wie allein anhand der Bläserphilarmonie deutlich wird. Doch auch einige bekannte Musiker haben ihr Zuhause. Darunter sind Xavier Naidoo und die Söhne Mannheims sowie Laith Al-Deen zu finden. Unter den weiteren Facetten sind Parks und Grünanlagen zu finden.

Weitere Informationen zu den regelmäßigen Veranstaltungen sind an dieser Stelle zu finden:

http://deutsches-welterbe.de/veranstaltungen/baden-wuerttemberg/mannheim

Parks und Grünanlagen in Mannheim

Mit 41 Hektar präsentiert sich die Stadt mit dem Luisenpark als größter Stadtpark. Zur Anlegung kam es im Jahr 1903, wobei es sich um den freizugänglichen Unteren Luisenpark handelt. Im Rahmen der Bundesgartenschau erfolgte die Erweiterung im Jahr 1975 mit dem Oberen Luisenpark. Beim Besuch des größeren Parks erwarten die Besucher Attraktionen wie der chinesische Teegarten, Gondolettas und das Pflanzenschauhaus.

Ein wichtiger Bestandteil der Bundesgartenschau war der 22 Hektar große Herzogenriedpark. Erreichbar ist diese Parkanlage im Norden der am Neckar liegenden Stadt. Neben einer Multihalle befindet sich das Rosarium in dem Park.  

Weitere Informationen zum Bundesland

http://deutsches-welterbe.de/baden-wuerttemberg/

http://deutsches-welterbe.de/bundeslaender-und-mehr/baden-wuerttemberg/

http://deutsches-welterbe.de/baden-wuerttemberg/weihnachtsmaerkte-2018-2019-in-baden-wuerttemberg/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025