Bundesland Hamburg

Vorab seit erwähnt, dass Hamburg mittlerweile auch eine Welterbestätte vorweisen kann. Weitere Informationen sind an dieser Stelle aufgeführt, wobei die Beschreibung der Welterbestätte noch folgt: Das Welterbe Nach einem kurzen familiären Einblick beginnt der Spaziergang durch Hamburg.

Doch nun zunächst einmal zu Hamburg. Die Bilder zeigen die Räumlichkeiten im Haus vom Bruder meiner Schwiegermutter (ich bin geschieden) Günter Döding in Othmarschen. Verheiratet war ich mit dem Neffen von 1987 bis 2002. Meinen Geburtsnamen nahm ich aufgrund krankheitsbedingter Einflüsse wieder an. Es ist zwar schon einige Jahre her, doch war er einst Chef der Gewerkschaft NGG. Mehr zu meinen Monatskarten, die ich seit November 2017 nutze, gibt es auf meiner Webseite http://www.modellbahnzauber24.de.  

Doch auch einige interessante IT-Firmen haben ihren Sitz dort. Schon in der Kindheit hat es mich stets ans Wasser gezogen, weil ich diese großen Wunderwerke der Werften schätze. Schon bei einem Besuch in Hamburg ist die besondere Atmosphäre zu spüren, die diese große Stadt umgibt. Nunmehr gehört die Speicherstadt in Verbindung mit der Kontorhausviertel seit dem 5.7.2015 zum Welterbe der UNESCO. Bereits am Tage wirkt die Speicherstadt sehr beeindruckend. Dabei empfiehlt sich ein Spaziergang in der Dämmerung, um den Zauber der Speicherstadt intensiv zu entdecken. Verbunden wird dies in der Regel mit einem ausführlichen Besuch in Hamburg, der faszinierende Eindrücke bietet wie sich an der historischen Sehenswürdigkeit in Form der Alsterarkaden zeigt. Dabei sei noch darauf verwiesen, dass Hamburg auf eine weitere Art Geschichte geschrieben hat. Es geschah im Jahr 1949, als einer der ersten Supermärkte mit Selbstbedienung in Deutschland am Berliner Tor seine Türen geöffnet hat.

hamburg-832421_1280

(pixabay.com)

Geografische Gedanken

Dort, wo Schleswig-Holstein und Niedersachsen aufeinander treffen, liegt in der Mitte dieser Linie die Freie und Hansestadt Hamburg. Beim Stadtstaat handelt es sich um die zweitgrößte Stadt in Deutschland und um die achtgrößte Stadt innerhalb der europäischen Union. Einwohner der Stadt und Gäste können sich auf eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten freuen. Auch die weiteren geografischen Gegebenheiten sind interessant. Dort wo die Bille und die Alster in die Unterelbe münden, ist die norddeutsche Stadt Hamburg zu erreichen. Seiten der Unterelbe liegt eine Mündung in die Nordsee in einer Entfernung von etwa 100 Kilometer Entfernung in nordwestlicher Richtung vor. In der Nähe dieser Mündung befindet sich der Stadtteil Neuwerk. Gekennzeichnet ist das Bild dieses Stadtteils von drei Inseln. Aufgrund des Neuen und des Alten Elbtunnels sowie durch die Elbbrücken im Osten liegt eine Verbindung der beiden Ufer der Elbe vor. Bei Hamburg gibt es eine Stadtgliederung in Bezirke wie Othmarschen oder Stadtteile wie Rothenburgsort. Sehenswert sind der Öjendorfer Park und der Waldpark Steinfurth. Doch bietet sich ferner auch ein Besuch auf dem Isemarkt an, bei dem es sich um einen der größten Wochenmärkte von Deutschland handelt.

hamburg-port-941985_1920

Ein besonderer Anziehungspunkt – der Hamburger Hafen

Als an der Unterelbe gelegenen offenen Tidehafen ist der Hafen einer der magnetischen Anziehungspunkte der Stadt. Die Eröffnung des Hafens erfolgte im Mai 1189, wobei diesem Festtag auch heute noch mit einer riesigen Geburtstagsfeier gedacht wird. Während des ganzen Jahres stehen ansonsten im Hafen der Warenumschlag sowie die gewerbliche Verarbeitung im Mittelpunkt. Ein großer Anziehungspunkt befindet sich bei diesen Feiern an den St. Pauli Landungsbrücken. Jedes Jahr zieht die Stadt mit den Feierlichkeiten zum Hafengeburtstag die Besucher in die Stadt. Dann gibt es Möglichkeiten, den Hafengeburtstag aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Beispielsweise bietet sich eine Fahrt auf einem Windjammer an. Einen weiteren sehenswerten Höhepunkt stellt eines der Hamburger Sehenswürdigkeiten in Form der Rick Rickmers dar.

Das Jahr 2020 hat für viele Menschen einschneidende Erfahrungen mit sich gebracht. In diesen Tagen wäre normal der Hafengeburtstag gefeiert worden. Jetzt wurde der Termin für die Feierlichkeiten im kommenden Jahr bekannt gegeben: 07. Mai bis 09. Mai 2021. Es wird wohl viele Menschen geben, die es kaum erwarten können, bis sie sich an diesen feierlichen Momenten erfreuen können, wenn die ganzen Schiffe in den Hafen einlaufen.

Die Brücken in Hamburg

Verzeichnet sind etwa 2500 Brücken. Dies verleiht Hamburg den Ruf, dass es sich um eine der Städte in Europa handelt, die die meisten Brücken besitzt. Das eine genaue Zahl der Brücken nicht zu benennen ist, liegt auch an der unklaren Definition einer Brücke. Zu beachten ist, dass es Brücken gibt, die unter Denkmalschutz stehen. Hier ist ein kleiner Einblick in die Welt der Hamburger Brücken:

Alsterparkbrücke – Barkenparkbrücke

Barmbeker Straßenbrücke – Bellevuebrücke

Dakarbrücke – Dammbrücke 

Kalkuttabrücke – Langwischbrücke

hamburg-852856_1280

Musicalzauber und Sehenswürdigkeiten

Bedeutung hat Hamburg im Hinblick auf Musicals als weltweit dritter Standort erlangt. Gleich vier größere Musicaltheater betreibt die Stage Entertainment. Es handelt sich um das Theater an der Elbe, das Theater im Hafen sowie die Neue Flora und das TUI Operettenhaus. Im Mittelpunkt stehen neben Musicals das Variete oder das Kabarett. Zu den dort präsentierten namhaften Vorstellungenzählen „Das Phantom der Oper“, „Der König der Löwen“ sowie „Sister Act“.

Hamburg zeichnet sich zudem durch eine Vielzahl von besonderen Sehenswürdigkeiten aus, die alle ihren besonderen Charme besitzen. Von besonderer Bedeutung ist die in den Jahren 1750 bis 1762 errichtete St. Michaeliskirche, die das Wahrzeichen der Stadt darstellt. Besonders in Hamburg ist die Kirche unter dem Namen Michel bekannt. Eine weitere bekannte Sehenswürdigkeit stellt der Jungfernstieg dar, der einst die Kulisse für den Film „Klein Erna auf dem Jungfernstieg“ bildete. Außerdem stellt das Dampferschiff St. Georg einen der weiteren Höhepunkte dar. Von dort starten die Schiffe zu den Fahrten auf der Innen- und Außenalster. Sehenswert ist das Jenisch Haus, bei dem es sich um das Museum für Kunst und Kultur an der Elbe handelt. Einen weiteren Höhepunkt stellen die Landungsbrücken aus vieler Hinsicht dar wie allein der faszinierende Ausblick zeigt. Schließlich zeigt sich Hamburg in der Nähe der Landungsbrücken mit vielen sehenswerten Facetten wie dem im Jahr 2016 eröffneten Konzerthaus  Elbphilharmonie mit einer Höhe von 110 Meter oder der Speicherstadt.

Für Fans der Eisenbahn ist der Hamburger Bahnhof einen Besuch wert. Schließlich gibt es eine Reihe von Gleisen, bei denen denen sich die unterschiedlichsten Züge bei An- und Abfahrt beobachten lassen. In der Nähe vom Hauptbahnhof befindet sich das Hamburger Ohnsorg-Theater, vor dem sich das Denkmal der beliebten Volksschauspielerin Heidi Kabel befindet.

Die Metropolstadt bietet zudem eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten an. So lädt der Stadtteil Blankenese mit seiner malerischen Lage in Kombination mit winkligen Gassen zum Verweilen ein. Neben dem Besuch im Alten Land stellt die junge Welterbestätte in Verbindung mit dem Konturhausviertel ein weiteres Besuchsziel dar. Des Weiteren bietet sich das Treppenviertel als Ausflugsziel an, das im Hamburger Stadtteil Blankenese zu erreichen ist. Erkunden lassen sich die verschiedenen Bereiche über mehr als 5.000 Stufen. Interessante Entdeckungen in Hamburg auch in Einkaufszentren wie der in der Nähe des Jungfernstieges befindlichen Europapassage. Auch im Hinblick auf den Sport hat Hamburg einiges zu bieten wie am Tenniskomplex Rothenbaum deutlich wird.

Die Insel Neuwerk

Zur Metropolregion Hamburg gehört die Insel Neuwerk, die vor Cuxhaven in etwa 15 Kilometer Entfernung zu erreichen ist. Damit liegt die Insel in der Helgoländer Bucht im südöstlichen Teil. Mit Blick auf die politische Richtung ist eine Zugehörigkeit zum Hamburger Bezirk Mitte gegeben.

Es ist die Lage, die den Stadtteil auszeichnet, da eine Position dort den Gezeitenwechsel anschaulich erkennen lässt. Bei der Insel liegt zudem eine Unterteilung in den eingedeichten Innengroden sowie in zwei Vorländer vor. Des Weiteren liegen in der Region die Inseln Niedhörn und Scharhörn.

Über die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt kam es im Jahr 2004 zur Eröffnung vom Nationalparkhaus. Innerhalb des Hauses ist eine Ausstellung zu sehen, die dem Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer gewidmet ist. Des Weiteren befindet sich ein mächtiger Leuchtturm auf der Insel, der einst im Jahr 1310 errichtetet wurde. In Hamburg stellt dieses Bauwerk das älteste in der Hansestadt dar.

Weitere Tipps

In die Sterne zu schauen begeistert viele Menschen. Ein Besuch im Planetarium ermöglicht es, in die Tiefen des Weltalls, die Zukunft und die Vergangenheit einzutauchen. Es erwarten die Besucher eine Vielzahl von Erlebnissen, die unvergesslich bleiben, was durch modernste Techniken unterstützt wird. Weitere Höhepunkte stellen Events wie Licht- und Lasershows, Lesungen, Trampolinparks  und Live-Konzerte dar. Außer am Montag ist das Planetarium an allen Tagen geöffnet. Im reichhaltig gefüllten Veranstaltungskalender ist dreimal der Hamburger Dom zu finden, der zu unterschiedlichen Terminen innerhalb eines Jahres Eine sehr beliebte Veranstaltung mit hoher Anziehungskraft stellt das Elbjazz-Festival dar. Anziehend wirkt außerdem das jährlich im Bezirk Altonale stattfindende Stadtteil-Kulturfestival. Großer Beliebtheit erfreuen sich Häuser wie das Ohnsorg-Theater, das seine Bekanntheit Schauspielern wie Heidi Kabel oder Henry Vahl verdankt. Für viele Menschen war es vielleicht auch vor Jahren Tradition, an Neujahr das um die Mittagszeit ausgestrahlte Theaterstück zu schauen. Um das Wirken der beliebten Volksschauspielerin dauerhaft zu Ehren befindet sich das im Jahr 1902 gegründete Theater seit einigen Jahren am Heidi-Kabel-Platz.

Planen Gäste die Anreise zu bestimmten Tagen? Dann können sie sich auf den Katamaran „Halunder – Jet“ konzentrieren. Dieser verkehrt an einigen Tagen zwischen Hamburg und Cuxhaven. Des Weiteren besteht vor Ort die Möglichkeit zu einer Wattwagenfahrt.

In Hamburg warten bei Fahrten auf Flüssen, Fleeten, Kanälen und der Alster viele neue Eindrücke auf die Besucher. Dort haben die Bewohner und die Gäste der Stadt die Möglichkeit, ein weiteres Wahrzeichen zu bewundern. Schließlich sind die Alsterschwäne schon seit Jahrhunderten als Hamburger Wahrzeichen bekannt.

Im Angebot sind an den unterschiedlichsten Orten eine Reihe von Surfkursen zu finden.

Tipp: Wer es nicht eilig hat, für den hält die Bahn das Angebot von einem Quer-durch-das-Land-Ticket zu 44,00 (am Automaten) bzw. 46,00 Euro für die Nutzung der RE-Linien bereit. Die Nutzung ist von Montag bis Freitag von 09:00 bis 03:00 Uhr möglich. Am Wochenende kann die Nutzung zwischen 0:00 Uhr bis 03:00 Uhr des Folgetages erfolgen. Das Angebot dieses Tickets besteht mindestens seit 2012.

Hinweis auf meine Domains:

http://www.bunte-filmwelt.de – mein Name am Ende des Textes – seit 27.08.2019 mit neuen Rezensionen von mir 

http://www.schwedisches-welterbe.de

http://www.musikwelt.eu 

http://www.modellbahnzauber24.de – inzwischen wieder in Bearbeitung – mit Informationen zu den Berliner Fahrscheinen

Ganz neu:

http://www.einkaufszentren.eu

Meine Welterbe-Domain hat derzeit über 1200 veröffentlichte Seiten. Diese Seite berührt Institutionen wie das Auswärtige Amt, die UNESCO in Paris und Deutschland und ICOMOS.

Auch wenn eine Karte unscharf ist, erkennt man das Wort „Freikarte.

Weitere Informationen zum Bundesland und Deutschland

http://deutsches-welterbe.de/hamburg/weihnachtsmaerkte-2018-2019-in-hamburg/

http://deutsches-welterbe.de/deutschland/

Hinweis:

Neben einigen Bildern von mir befinden sich auf den Seiten Bilder von pixabay.com. Dieses Portal beziehungsweise die Fotografen bieten die Bilder kostenlos zur freien, auch kommerziellen Verwendung an. Die Nennung der Namen ist nicht zwingend erforderlich.

A lot of pictures comes from the domain pixabay.com. This is a domain which spend the pictures for free for all times – also in commercial programms. It’s not necessary to tell the name of the persons who made the picture.

Copyright by Marina Teuscher 2011 – 2030