Archiv der Kategorie: Allgemein

Corona – Selbständigkeit

Wenn man seit über 15 Jahren in einem Berufsbereich tätig ist, wird das gute Gründe haben. Noch zu Beginn des Jahres schienen die Vorzeichen gut zu sein. Und dann kam Corona. Im März verlor ich dann 50 Aufträöge. Über den Verlust für die nachfolgenden Monate denke ich besser nicht nach und auch nicht über das, was einige Kollegen ebenfalls getroffen haben wird. Geplant hatte ich in diesem Jahr, nachdem ich schon einmal kurzzeitig in Stralsund war, einige deutsche Welterbestädte wie Würzburg und Regensburg zu besuchen. Da ich den Erwerb des Führerscheins aus familiären Gründen nicht zu Ende machen konnte, bin ich beim Fahren immer etwas eingeschränkt.

Das Foto von Michael und mir ist aus Grimma. Hier sind die Fahrscheine dafür:

Nun gibt es Bereiche auf dem Arbeitsmarkt, in dem das Arbeiten trotz gesundheitlicher Einschränkungen (zweimal Krebs -. wenn man sich nicht gerade einen negativen Kontakt einfängt – danke für die Hinweise) möglich ist. 

Heute war davon zu lesen, dass temporäre Lockdowns in Berlin ins Spiel gebracht werden. Wem kann das helfen? Sollen Kleinunternehmer oder IT-Dienstleister nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen dürfen? Will man die Wirtschaft wie die Tourismuswirtschaft dauerhaft schädigen? Sollen Menschen wie Chronisch kranke Angst bekommen, zum Arzt zu gehen, wenn sie regelmäßig zu ihren Ärzten müssen?

Als das Jahr 2020 begann, hatte ich die Hoffnung, dass ich endlich in diesem Jahr die offenen Jahresabschlüsse fertigstellen kann… Wenn dies zum Herbst nächsten Jahres klappen sollte, wäre es schön. Doch konkrete Zeiräume plane ich nicht mehr ein. Sollte es zu Lockdowns kommen, so bitte ich die Verantwortung nicht bei mir zu suchen. _Denn auch ich gehe, wenn auch an meine Krebserkrankungen angepasst – nur meiner Arbeit sowie einem regelmäßigen Training im Fitnessstudio nach. 

167 Länder mit Welterbestätten

Ich habe bereits einige Länderseiten einrichten können. Immerhin sind 167 Länder durch mindestens eine Welterbestätte miteinander verbunden. Und für viele Welterbestätten habe ich ich bereits Kurzbeschreibungen angefertigt.

Natürlich geht durch Corona alles noch etwas langsamer. Doch wird an dieser Seite deutlich, dass alles fünf Kontinente vertreten sind:

http://deutsches-welterbe.de/die-unesco/welterbestaetten-in-167-laendern/

Weihnachtsmärkte in Deutschland

Im Laufe der Zeit, seit ich mit meinen Webseiten arbeite (nun schon weit über fünf Jahre) habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich das Thema „Weihnachtsmarkt“ in die Seite integrieren kann. Immerhin zeigen sich viele Welterbestädte stets im weihnachtlichen Glanz. Auf dieser Seite befinden sich die ersten Seiten für den internationalen Raum mit Weihnachtsmärkten. Für Deutschland habe ich 16 Seiten für die Bundesländer angelegt, die die Regionen aufzeigen, in denen Weihnachtsmärkte stattfinden. Auch wenn nicht jeder Weihnachten in Gesellschaft verbringt, so hat der eine oder andere vielleicht doch Lust, Weihnachtsmärkte zu besuchen.

Hier sind zwei Links, die den Aufbau verdeutlichen:

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-baden-wuerttemberg/weihnachtsmaerkte-2018-2019-in-baden-wuerttemberg/

http://deutsches-welterbe.de/bundesland-berlin/weihnachtsmaerkte-2019-in-berlin/

Leider ist bereits die Absage einiger Weihnachtsmärkte erfolgt. Entschieden habe ich mich für die Lösung, dass ich die Seiten so bestehen lasse und keine aktuelle Anpassung für die Weihnachtsmärkte vornehme. Finden diese Weihnachtsmärkte im kommenden Jahr wieder statt, ist es gut. Falls nicht, stellen diese Seite eine Erinnerung an die Zeit der Weihnachtsmärkte in den entsprechenden Regionen dar.

Außerdem gibt es auf meinem Internetauftritt einige Informationen zu einem Licht, das in immer mehr Länder zur Weihnachtszeit Einzug hält: Das Friedenslicht von Bethlehem!

http://deutsches-welterbe.de/welterbestaetten-weltweit/welterbestaetten-in-europa/das-friedenslicht-von-betlehem/ 

MPS weihnachtsmarkt Dortmund

Es bleibt zu hoffen, dass es auch in diesem Jahr einige (viele) Weihnachtsmärkte gibt, die diese Zeit bereichern. Nicht ohne Grund habe ich auch für die 16 deutschen Bundesländer dauerhaft auf diesem Auftritt 16 Seiten eingerichtet, dem eine Vielzahl von Regionen zu entnehmen sind, wo geplant ein Weihnachtsmarkt stattfinden wird oder kann.

Von Seiten des Mittelalterlich Phantasie Spectaculum wird auch in diesem Jahr ein Weihnachtsmarkt vorbereitet, dessen Besuch an den folgenden Tagen möglich sein soll, sofern die Genehmigung hoffentlich bald erteilt wird:

19.11. bis 22.11.2020 – 26.11. bis 29.11.2020 – 03.12. bis 06.12.2020 – 10.12. bis 13.12.2020 – 17.12. bis 20.12.2020 – 26.12. bis 27.12.2020 – 28.12.2020 bis 03.01.2021

Die Pfaueninsel

Im Südwesten von Berlin liegt mit der Pfaueninsel eines der beliebten Ausflugsziele in Berlin zu erreichen. Genauer ist dabei eine Lage in der Havel gegeben. Erreichbar ist die Pfaueninsel auch mit der Buslinie 218, die allerdings in der Woche im Herbst/Winter nicht so regelmäßig verkehrt. Danach hilft eine Fähre beim Erreichen der Insel.

Wer dort angekommen ist, hat Gelegenheit zum Erkunden von einem Landschaftspark, der eine Größe von 67 Hektar hat. Die Pfaueninsel zeichnet sich durch eine Zugehörigkeit zur Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg aus. Bei der Insel handelt es sich um einen Teil der Welterbestätte, die im Jahr 1990 in die Liste des Welterbes bei der UNESCO aufgenommen wurde. Zu dieser Welterbestätte gehören außerdem die Schlösser und Parks von Sanssouci in Potsdam sowie das Schloss Glienicke in Berlin. Es liegt zudem hinsichtlich der Pfaueninsel eine enge Verbindung zur Geschichte von Brandenburg/Preußen vor.

Für den Besuch auf die landschaftlich schön gelegene Insel bietet sich das Einplanen von mindestens zwei Stunden Zeit an. Im Sommer ist die Pfaueninsel in der Regel auch über eine Sieben-Seen-Rundfahrt zu erreichen. 

Das sogenannte Hamburger Menü

Damit es nicht ständig zu Wiederholungsartikeln kommt, habe ich im Bereich „Kleinere Städte und Gemeinden“ einiges zu unterschiedlichen Themen eingearbeitet. Dies betrifft die Webseite, wo es kleine Suchhilfen gibt, meine Krebserkrankungen und auch Arbeitsverträge. Außerdem sind meiner Seite auch die Adressen vieler Ärzte zu entnehmen, bei denen ich ständig in Behandlung bin. Dies bleibt bei zwei Krebserkrankungen nicht aus.

Für die Nutzung von meinen und auch anderen Webseiten gibt es zu dem noch den Hinweis auf das sogenannte Hamburger Menü, das vielleicht doch weniger Personen ein Begriff ist als gedacht. Daher ist hier an dieser Stelle, für diejenigen, die es nicht kennen, noch einmal ein Hinweis zu diesem Punkt auf meinen und anderen Webseiten: Auf dem Smartphone ist auf der rechten Seite der Bereich mit den drei Linien zu finden. Wer auf diesen Bereich klickt, entdeckt die Seitenstruktur von meinem oder anderen Internet-Auftritten. Bei einem Klick auf das gewünschte Thema öffnet sich dann die Seite und der Inhalt steht zum Lesen zur Verfügung. 

Hinweis Tickets

Auf einer Reihe meiner Seiten veröffentliche ich Hinweise zu Karten, die Ermäßigungen in den entsprechenden Regionen bieten. Da die Zeit einem stetigen Wandel unterzogen ist, können sich Angebote mitunter verändern. Daher erfolgen alle Angaben in Zusammenhang mit diesen Tickets ohne Gewähr! Jedoch empfiehlt es sich bei Reisen zu prüfen, ob Städte oder Regionen ein Willkommensticket für Reisende zu bieten haben. 

Brustkrebsmonat Oktober

Viele Krankheiten verändern das Leben von Patienten für immer. Bei meiner ersten Krebserkrankung sprach meine behandelnde Onkologin die Empfehlung für den Sport aus. Zunächst konnte ich mir das nicht vorstellen. Fast vier Jahre nach Behandlungsbeginn meldete ich mich in einem Fitnessstudio an. Natürlich merkt man die Wirkung von Sport nicht sofort – schon gar nicht, wenn man früher keinen Sport gemacht hat. Doch nach einem halben Jahr war die Wirkung schon etwas zu spüren. Selbst von Krebshilfe-Organisationen wird darauf verwiesen, dass mindestens ganz viel Bewegung beim Kampf gegen den Krebs unverzichtbar ist.

Doch gibt es gerade über Brustkrebs noch viel mehr zu erfahren. Gerade jetzt im Oktober finden viele Aktionen zu diesem Thema statt. Es handelt sich nämlich beim Oktober um den Brustkrebsmonat. Manchmal ist auch die Rede vom Pinktober.

Wer also etwas mehr über die Erkrankung erfahren möchte, kann die Aufklärungsarbeit in diesem Monat verfolgen, die im Oktober ganz besonders im Vordergrund steht. Schließlich war am 1.10.2020 der Weltbrustkrebstag.