Archiv der Kategorie: Nationalpark

Nationalpark Brijuni

Dabei handelt es sich um ein Archipel, welches aus 14 Inseln besteht. Es gibt zwölf kleinere Inseln sowie zwei größere Inseln. Dabei handeltes sich um Mali Brijun und Veli Brijun. Ein zoologischer Garten und Luxushotels führten ab dem Jahr 1893 zur Verwandlung in ein Urlaubsparadies. Die Einrichtung des Nationalparks erfolgte im Jahr 1983. Gerade Urlauber mit einem größeren Budget finden den Weg in diese Region, die eine beeindruckende Atmosphäre bietet.

Der Besuch von Fazana hält für Gäste die Möglichkeit zu Fahrten mit den Ausflugsbooten bereit. Diese stehen Tagestouristen für Fahrten auf die Insel Veli Brijun zur Verfügung. Angekommen bietet sich ein Besuch im Landschaftspark an, der von exotischen Zierbäumen und Stechpalmen gekennzeichnet ist. Der Besuch im Safaripark ermöglicht den Blick auf Antilopen, Zebras, Lamas und Elefanten. 

Nationalpark Paklenica

In den Süden vom Velebit führt dieser Nationalpark. Die eindrucksvolle Region ist von Felsspornen, Schluchten und zerklüfteten Gipfeln gekennzeichnet. Fast scheint es, als wenn die aus Stein und Fels bestehende Wildnis unzugänglich sei. Bei den höchsten Gipfeln innerhalb des Gebietes handelt es sich um den Vaganski vrh mit 1758 Metern und den Sveto brdo mit 1753 Meter. Das Gebiet bildet den Lebensraum für Gänsegeier, Schlangenadler, Luchste und Braunbären.

Der alpine Charme

Ein Auge auf die Region haben Alpinisten geworfen. Schließlich befinden sich in dieser Region 400 Routen. Interessant sind die Wege, die auf einen aufragenden Fels in eine Höhe von 400 Meter führen. Es handelt sich um den Anica kuk. Dadurch ist diese Region inzwischen ein begehrtes Ziel für Spitzenkletterer. Wanderwege und -pfade auf einer Länge von 200 Kilometer stehen Sportlern zur Verfügung, die es eher ruhiger angehen lassen. Des Weiteren befinden sich auf diesen Wegen drei Schutzhütten und ein mit 50 Betten ausgestattetes Haus. 

Nationalpark Nördlicher Velebit

Zu erreichen ist das 109 Quadratkilometer große Gebiet, bei dem es sich um das Kalkgebirge vom Velebit handelt, an der adriatischen Küste. Das Gebirge zeichnet sich durch eine Länge von 145 Kilometer aus. Die ökologisch wertvollste Gipfelregion befindet sich im Norden und besitzt inzwischen eine Erklärung zum Nationalpark. Innerhalb des Gebietes liegt der steile Berg Zavizan, der sich durch seine Bewaldung auszeichnet. Am Fußes dieses Berges ist der botanische Garten „Velebitski botanicki“ zu erreichen. Innerhalb dieses Gartens lädt ein 30minütiger Rundweg zum Staunen und Entdecken ein. Schließlich befinden sich an den Seiten des Weges Hunderte Pflanzenarten. Dazu gehören das Edelweiß, der Enzian sowie die Türkenbundlilie und die Akelei. Zudem vermittelt der Naturlehrpfad Informationen über die Entstehung vom Velebit, die Tierwelt sowie über das Ökosystem.