Creative Cities

Der Kreativität kommt mehr denn je eine große Bedeutung zu. Natürlich würdigt auch die UNESCO diesen Aspekt. Jetzt hat diese 66 neue Creative Cities in das seit 2004 bestehende Netzwerk aufgenommen.

Besonders ins Augenmerk rücken dabei Karlsruhe und Potsdam. Immerhin wurde Karlsruhe zur Stadt der Medienkunst ernannt. Den Titel „Stadt des Films“ hat die UNESCO auf dem gleichen Wege der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Damit sind mittlerweile sechs Städte unter den Creative Cities zu finden. Den Anfang machte im Jahr 2005 im Bereich Design die Stadt Berlin. Das Jahr 2014 brachte die Aufnahme der Städte Mannheim, Hannover und Heidelberg in den Kategorien Musik und Literatur.

Insgesamt kam es zur Aufnahme von 66 Städten weltweit. Damit befinden sich nunmehr 246 Städte im Netzwerk der Creative Cities der UNESCO. Zu finden sind diese in den Kategorien Literatur, Handwerk, Medienkunst, Gastronomie, Design, Musik und Film.

Herzlichen Glückwunsch nach Karlsruhe und nach Potsdam!