Der Muskauer Faltenbogen

In den deutschen Bundesländern Sachsen sowie Brandenburg und zugleich in der polnischen Woiwodschaft Lebus ist der Geopark „Muskauer Faltenbogen“ zu erreichen. Bei dem Gebiet handelt es sich um eine Stauchendmoräne, die aus der Elstereiszeit stammt. Der Muskauer Faltenbogen stellt einen Bestandteil vom Lausitzer Grenzwall dar. Seit dem Jahr 2006 ist der Park in der Liste zu finden, in der die 77 ausgezeichneten Nationalen Geotope zu finden sind.

Geografische Gedanken

Teilweise bildet der Fluss Neiße die Grenze zwischen Deutschland und Polen. Auf beiden Seiten des Flusses erstreckt sich der Faltenbogen. Es beginnt im brandenburgischen Döbern und führt über Weißwasser in der Oberlausitz sowie Bad Muskau ins polnische Trzebiel. Die Länge beträgt ungefähr 250 Kilometer. Als höchste Erhebung ist der Hohe Berg mit einer Höhe von 183,7 Meter zu finden. Des Weiteren sind in der Region der 175,3 Meter hohe Brandberg sowie die Drachenberge mit 162,8 Meter zu finden. 

 

Copyright by Marina Teuscher 2018 – 2025