Das Oktoberfest in München

Bayern lädt mit Welterbestätten wie in Bamberg und Würzburg zu einem Besuch ein. Doch es gibt noch viele weitere sehenswerte Facetten. Es geht um das Thema Veranstaltungen. Jedes Land, jede Stadt und jedes Dorf hat seine besonderen Veranstaltungen, die oft eine jahrzehntelange Tradition haben. Dazu gehören die Volksfeste, die zu jeder Jahreszeit zu einem Besuch einladen. Das weltweit größte Volksfest stellt das Münchner Oktoberfest dar, das auch als d’Wiesn bekannt ist.

Begonnen hat die Geschichte des Volksfestes im Jahr 1810. Es war das Jahr der Hochzeit von Prinzessin Therese und Kronprinz Ludwig. Unter den zahlreichen Festlichkeiten lud ein Pferderennen zum Besuch ein. Es heißt, dass auf dieses Rennen die Entstehung des Münchner Oktoberfestes zurückzuführen ist. Im 19. Jahrhundert erfolgte die Weiterentwicklung zu einem Volksfest.

Von Beginn an lädt die bayerische Landeshauptstadt im September/Oktober zu einem Besuch auf die Theresienwiese ein. Die besondere Note erhält das Fest durch die Arbeit einiger Brauereien. Schließlich kommt es zum Brauen von einer speziellen Biersorte, das sich durch eine Stammwürze auszeichnet.

Mittlerweile haben sich weitere Volksfeste aus dem Münchner Oktoberfest entwickelt. Überall wird die fröhliche Stimmung geschätzt, die an diesen Tagen vom Alltag ablenkt.

Allen Besuchern wünsche ich eine schöne Zeit auf dem Oktoberfest in München.