Der weihnachtliche Blick nach Dresden und Radebeul

In der Vorweihnachtszeit und mitunter auch danach laden eine Vielzahl von Weihnachtsmärkten zum Besuch ein. Ganz besonders auf sich aufmerksam macht in dieser Zeit die Stadt Dresden. Schließlich findet dort einer der traditionellensten Weihnachtsmärkte überhaupt statt:

Die Weihnachtsstadt präsentiert sich mit dem Strietzelmarkt. Genauer gesagt handelt es sich um den 584. Strietzelmarkt. Im Mittelpunkt des Besuchs stehen Herrnhuter Sterne, Pulsnitzer Pfefferkuchen, Lausitzer Blaudruckstoffe, Holzkunst aus dem Erzgebirge sowie regionale Spezialitäten.

Für einen Besuch im weihnachtlichen Dresden bietet sich außerdem das Dresdner Stollenfest an, das am 8. Dezember stattfindet. Des Weiteren besteht die Gelegenheit zum Besuch am 16.12. beim Dresdner Schwibbogenfest. Der größte begehbare Schwibbogen der Welt wird an diesem Tag zur Bühne von Bläsern. Beschaulichkeit ist Trumpf bei einer Fahrt mit dem Sonderzug Berlin – Radebeul-Kötzschenbroda, wo der Weihnachtsmarkt unter dem Motto „Lichterglanz & Budenzauber“ zu einem Besuch einlädt. Dieser Markt präsentiert sich mit Facetten wie märchenhaften Erzählungen.

Der besondere Tipp für diesen Weihnachtsmarkt

Bahnfans dürfen ihre Aufmerksamkeit auf den Hobbykeller in Altkötzschenbroda 66 richten. Dort lassen sich Modellbahnen bestaunen.