Der Welterbe-Informationstag

Seit dem Jahr 2011 gehört die Roseninsel zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie hat Anteil an der Welterbestätte „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. Jetzt können sich Besucher am 1. Juli in der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr näher mit dem Welterbe befassen. Zu sehen ist die Live-Übertragung eines Tauchgangs, so dass die Arbeit von Forschungstauchern verdeutlicht wird. Dabei wird Forschungsmaterial mit einem Alter von bis zu 6000 Jahren präsentiert. Des Weiteren kann die Teilnahme an zwei geführten Bootstouren erfolgen. Möglich ist auf diese Weise eine Betrachtung der bedeutendsten archäologischen Fundpunkte. Es empfiehlt sich vorab eine Anmeldung im Museum, um den Platz im Boot zu sichern. Neben der hervorragenden Eignung für Kinder verwies der Veranstalter darauf, das es keine Restaurants auf der Insel gibt. Daher sind Brotzeiten und Getränke beim Besuch der nur per Fähre erreichbaren Insel erwünscht.