Norderney

Bei Norderney handelt es sich um eine der in der Nordsee gelegenen Ostfriesischen Inseln. Als zweitgrößte Insel zeichnet sich Norderney mit einer Fläche von 26,29 Quadratkilometern aus. Etwa 85 Prozent der Inselfläche stellen einen Teil vom Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer dar.

Der Anteil am Welterbe

Umgeben ist die Insel Norderney vom Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Am 26. Juni 2009 kam es zur Aufnahme des Parks in die Liste UNESCO Welterbes. Neben den Ostfriesischen Inseln gehören Bereiche wie der Jadebusen bis an die Elbmündung zum Wattenmeer. Seinen Anfang nimmt das Wattenmeer am Dollart und zieht sich über die Emsmündung. Zu Beginn des Monats März im Jahr 2015 kam es zur Neueröffnung des neu errichteten Nationalpark-Hauses. Zu einem Besuch laden verschiedene Aquarien ein, die sich durch Themenbereiche mit einer multimedialen Aufbereitung auszeichnen.

Die Sehenswürdigkeiten von Norderney


Dazu gehört der große Norderneyer Leuchtturm. Sehenswert ist außerdem das Kap, bei dem es sich um ein Seezeichen handelt. Zu erreichen ist die 13 Meter hohe Bake am östlichen Rand vom Stadtgebiet. Eine bildliche Vorstellung über die Badetradition vom Nordseeheilbad lässt sich im Bade-Museum finden. Als Heimatmuseum der Insel fungiert das Norderneyer Fischerhausmuseum. In den verschiedenen Restaurants erwarten die Besucher Spezialitäten wie der Norderneyer Seeluftschinken.

(Neben einigen Bildern von mir befinden sich auf den Seiten Bilder von pixabay.com. Dieses Portal bietet die Bilder kostenlos zur freien, auch kommerziellen Verwendung an. Die Nennung der Namen ist nicht erforderlich.)

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2020