Norderoogsand

Zu erreichen ist Norderoogsand im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Es handelt sich dabei um den zweitgrößten und zugleich mittleren der in der Nordfriesischen Regionen gelegenen Außensände. Zu erreichen ist das Gebiet südwestlich von Hooge sowie westlich von Pellworm und Norderoog. Der Sand hat eine Länge von ungefähr 7,5 Kilometern und besitzt eine Breite von zwei Kilometern.

Flora und Fauna

Gekennzeichnet ist der Sand davon, dass es sich zu einem großen Teil um unbewachsenes Gebiet handelt. Im nördlichen Drittel befinden sich Dünen. Diese zeichnen sich wiederum durch den Wachstum von Pionierpflanzen aus, zu denen die Strandquecke, Strandroggen und Strandhafer gehören. Mittlerweile konnte die Nationalparkverwaltung dort 70 dieser Pflanzen zählen. Heimisch sind in den Dünen auch Vögel, die dort ihre Brutplätze haben.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025