Wangerooge

Das niedersächsische Wattenmeer ist im gleichnamigen Nationalpark zu erreichen. Dort erwartet die Insel Wangerooge ihre Gäste. Innerhalb der Ostfriesischen Insel liegt das Eiland am östlichen Rand. Gleichzeitig handelt es sich um die zweitkleinste Insel. Innerhalb der Inselgruppe besitzt Wangerooge keine Zugehörigkeit zum historischen Territorium von Ostfriesland. Vielmehr stellt die Insel einen historischen Teil des friesischen Jeverlandes dar.

Geographische Details

Das beliebte Nordseeheilbad erwartet Gäste im Süden der Nordsee. Der Urlaub führt auf eine Insel, die eine Länge von 8,5 Kilometer vorweist. In einer Entfernung von sieben Kilometern ist das Festland zu erreichen. Etwa 100 Meter breit ist der Sandstrand, den Gäste an der Nordseite vorfinden. Außerdem befinden sich zwei Strände im Westen auf Wangerooge, die eine Länge von 0,5 und 1 Kilometern besitzen. Gekennzeichnet ist die Insel zudem von den Landschaftsarten Strand, Dünen, Deichen sowie Außengroden und Innengroden.

Sehenswertes auf Wangerooge

Neben dem Nationalpark bieten sich Ausflüge zu Bauwerke wie der Kirche St. Willehad an. Einen Blick wert ist außerdem das aktive Leuchtfeuer am Neuen Leuchtturm Wangerooge. Ferner befinden sich zwei historische Seezeichen, bei denen es sich um den Westturm und den Alten Leuchtturm handelt. Dort befindet sich das Inselmuseum. Außerdem bietet sich der Besuch an der Marine-Signalstation an, die an der Strandpromenade zu erreichen ist.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025