Gedanken und Tipps zur Nordseeküste

Mit einer großen Vielfalt präsentieren sich die landschaftlichen Regionen an der Nordseeküste.Da bietet es sich an, die Nordseeküste mit Blick auf die Zugehörigkeit nach Bundesländern zu betrachten.

Die Nordseeküste in Niedersachsen

Wer das Land näher kennenlernen möchte, hat Gelegenheit zum Besuch im Wangenland. Dort liegt eine Deichlinie mit einer Länge von 30 Kilometern vor. Somit handelt es sich um eine ideale Region für den Badespaß. Zu den Bereicherungen des Tages gehören ein Besuch in Wilhelmshaven, der Friesland-Therme In Horumersiel oder weitere Ausflüge wie in nachfolgende Regionen:

Bremen/Bremerhaven

Es handelt sich um zwei Städte, die ein Land bilden. Dabei lädt Bremen mit den Bremer Stadtmusikanten und dem Schnoorviertel zu einem Besuch ein. Im Universum Bremen tauchen Gäste in das Erlebnis Wissenschaft ein. Beschaulichkeit zieht bei einem Spaziergang an der historischen Uferpromenade ins Leben ein. In wenigen Kilometern Nähe ist Bremerhaven zu erreichen. Zu den sehenswerten Höhepunkten in der Stadt gehören das Schifffahrtsmuseum, der am Meer gelegene Zoo sowie das deutsche Auswandererhaus. 

Cuxland

Weiter kann die Reise ins Cuxland führen. Eiune mögliche Region für Aufenthalte stellt Dorum-Neufeld dar. Dort befindet sich ein Kinderspielhaus mit drei Ebenen, auf denen Aktivitäten wie ein Kletterwald oder Airhockey zum Verweilen einladen. Erfolgen kann ein Besuch ferner in dem kleinen Milchlädchen Melkhus, in dem regionale frische Milchprodukte erhältlich sind. Neben dem Besuch auf der Insel Neuwerk bietet sich das Bummeln durch Cuxhaven wie auf einer morgendlichen Fischauktion an. 

Emden und Umgebung

Der Besuch in Emden und Umgebung führt in eine moderne Seehafenstadt. Emden präsentiert sich mit einer bundesweit bekannten Kunsthalle. Des Weiteren gibt es dort das Leeraner Miniaturland, das den Gästen Ostfriesland im Kleinformat präsentiert. Zudem besteht die Gelegenheit zu einem Besuch in der ältesten Stadt von Ostfriesland – Norden-Norddeich. Dort gibt es die Möglichkeit zum Besuch in der Seehundstation.

Nordseeküste Schleswig-Holstein

Dabei treffen Gäste auf das Wattenmeer. Bekannt ist dieses als „die letzte Wildnis“ von Deutschland. Gleichzeitig handelt es sich um ein Weltnaturerbe, das durch seine Einzigartigkeit besticht. Idyllische Landschaften verbinden sich mit Grün- und Sandstränden, malerischen Küsten und Deichen. In dieser Erholung schenkenden Umgebung bietet sich der Besuch zum in Tönning befindlichen Multimar Wattforum an. Dort steht der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer im Vordergrund. Außerdem gibt es Gelegenheit zum Besuch in drei Städten, die mit ihrem individuellen Charme überzeugen. 

Büsum

Die an der Nordsee gelegene Stadt präsentiert sich mit dem Erlebniszentrum Phänomania-Büsum. Erfreuen können sich Besucher an 200 Stationen, die zum Experimentieren einladen. Sehenswert sind das Aquarium Büsumer Meereswelten sowie die Familienbucht „Perlebucht“. Innerhalb des Veranstaltungskalenders sind die Büsumer Lichterwoche im Herbst sowie das Büsumer Meeresleuchten im Sommer zu finden.

Husum

Die bunte Stadt zeichnet sich durch ihre kurzen Wege aus. Deutlich wird dies daran, dass das Wechselspiel der Gezeiten in der Stadt zu erleben ist. Ein maritimer Stadtrundgang mit einer Führung, die durch das Schiffsmuseum verläuft, stellt einen weiteren Höhepunkt dar. Zudem ist überregional Theodor Storm bekannt, dem ein Museum gewidmet ist.

St. Peter-Ording

Erholsame Momente bietet die Dünentherme, wo Wellness, Gesundheit und Badespaß im Vordergrund stehen. Dort befinden sich außerdem Pfahlbauten, die ein Wahrzeichen darstellen. Ferner lädt das Nationalparkhaus zu einem Besuch ein, dessen Innenleben die Sinne anspricht. Weitere Abwechslung schenken Wattwanderungen, Radtouren sowie Führungen, bei denen die Salzwiesen im Vordergrund stehen. 

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025:

.