Elbe Einkaufszentrum

Im Hamburger Stadtteil Ostdorf ist das Elbe-Einkaufszentrum zu erreichen. Zu dessen Erbauung kam es im Jahr 1966. Mittlerweile hat das als EEZ bekannte Zentrum eine Gesamtfläche von 44.400 m².

Einblick in die Geschichte

Begonnen hat alles im Jahr 1964, als die Bauarbeiten aufgenommen wurden. Zur Fertigstellung kam es im Jahr 1966. Als Begründung für den Bau wird das stetige Wachstum von Gemeinden im Umland angeführt. Dazu gehören Regionen wie Wedel und Schenefeld. Außerdem wuchs die Bevölkerung von Osdorf sowie weiteren Stadtteilen von Hamburg.

Die bunte Welt vom Einkaufszentrum

Allein die Gestaltung des Zentrum lädt zu einem Besuch ein. Nach Betreten des EEZ erwarten die Gäste dort viele Branchen. Dazu gehören die Accessoires, der Bastelbedarf, Blumen und die Damenoberbekleidung. Somit kann der Bedarf an Bekleidung für jeden Zeitpunkt des Tages gedeckt werden. Des Weiteren stehen die Bereiche Dekoration, die Fleischerei, Friseure und Gesundheit im Mittelpunkt des Centers. Bei einem Besuch sind zudem Branchen wie die Mode, Leder, Taschen oder die Parfümerie zu entdecken.

Die Erreichbarkeit des Centers

Maßgebend sind die Haltestellen „Elbe-Einkaufszentrum“ sowie „EEZ (Julius-Brecht-Straße“. Dort verkehren Linien wie die 1, 21, 22, 39, 186, 283 sowie 601 und 621. Außerdem ist das Zentrum über die Autostraße 431 zu erreichen. Täglich bietet das EEZ seinen Gästen 2.200 Parkplätze sowie 180 Fahrradparkplätze.

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025