Hamburger Speicherstadt

Seit Anfang Juli 2015 steht die Hamburger Speicherstadt in Verbindung mit dem Kontorhausviertel sowie dem Chilehaus auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Bei der Speicherstadt handelt es sich um den weltweit größten historischen Lagerhauskomplex, der sich im Hamburger Hafen befindet. Umfasst wird von der Speicherstadt der zwischen Baumwall und Oberhafen befindliche Bereich.

Einblick in die Geschichte

Zur Erbauung der Speicherstadt kam es in den Jahren 1883 bis 1927 in drei Bauabschnitten. Dies geschah auf dem Gelände südlich der Altstadt, wo sich die beiden Wohnquartiere und Elbinseln Wandrahm und Kehrwieder befinden. Es handelt sich bei der Speicherstadt zugleich um einen Teil vom Hamburger Freihafen. Im Jahr 1888 erfolgte die Fertigstellung des ersten Abschnittes. Während dieser Zeit lag die Bauleitung beim Oberingenieur, der für die Hamburger Baudeputation gearbeitet hat. Unterstützung fand er durch den Baudirektor Carl Johann Christian Zimmermann und Wasserbaudirektor Christian Nehls. Des Weiteren war ein Konsortium mit den Arbeiten beschäftigt, welches aus 24 Architekten, 15 Ingenieuren sowie einer Reihe von Bauzeichnern bestand.

Geografische Gedanken

Auf einer 26 Hektar ist großen Fläche, zu der Fleete gehören, erfolgte die Errichtung der Speicherstadt. Die Länge der im Nordosten vom Hamburger Hafen gelegenen Speicherstadt beträgt etwa 1,5 Kilometer. Hinsichtlich der Breite werden Maße von 150 bis 250 Meter erreicht. Gekennzeichnet ist die Stadt von sechs Fleeten, bei denen sich sich um

Kehrwiederfleet

Brooksfleet

St. Annenfleet

Holländischbrookfleet

Kleines Fleet sowie um

Wandrahmsfleet

handelt.

Die Brücken der Speicherstadt

Es liegt bei der Speicherstadt eine Wasserweg-Abgrenzung zur Altstadt vor. Auch aufgrund der Fleete zeichnet sich die Welterbestätte durch 20 Brücken aus. Davon stehen 14 Brücken unter Denkmalschutz. Insgesamt handelt es sich um folgende Brücken:

Niederbaumbrücke

Kehrwiedersteg

Brooksbrücke

Kribbelstegbrücken

Jungfernbrücke

Kornhausbrücke

Wandrahmsteg

Oberbaumbrücke

Wilhelminenbrücke

Sandbrücke

Kannengießerbrücke

Pickhubenbrücke

Kannengießerortbrücke

Wandbereiterbrücke

Wandrahmsfleetbrücke

Holländischbrookfleetbrücke

Poggenmühlenbrücke

Neuerwegsbrücke

St. Annenbrücke

Brooktorkaibrücke

Ericusbrücke

Sehenswertes in der Speicherstadt

Nach der Anreise in die Welterbestätte mit den Linien U1 (Meßberg), U3 (Baumwall) oder U4 (Überseequartier) erwartet Besuche eine Vielzahl von touristischen Attraktionen:

Speicherstadtmuseum

Wasserschloss Speicherstadt

Speicherstadt Kaffeerösterei

Miniatur Wunderland Hamburg

Informationszentrum zur HafenCity im Alten Kesselhaus

Hamburgisches Architekturarchiv

Hamburg Dungeon

Gewürzmuseum

Fleetschlösschen

Dialog im Dunkeln

Deutsches Zollmuseum

Copyright by Marina Teuscher 2017 – 2025