Die Rhön – seit 25 Jahren Biosphärenreservat der UNESCO

Insgesamt ist für die Rhön eine Fläche von 243.000 Hektar zu verzeichnen. Natürlich besaß die Rhön einmal ein etwas anderes Aussehen. Dies war Anfang März 1991 der Fall, als es zur Anerkennung des Gebietes als Biosphärenreservat kam. Im September 1991 erhielten der zuständige Minister aus Hessen und Thüringen sowie ein Bayerischer Staatssekretär die Anerkennungsurkunde der UNESCO.

Zum 25jährigen Jubiläum präsentiert sich die Rhön mit einer starken Position. Im Blickpunkt steht das UNESCO Motto „Der Mensch und die Biosphäre. Verdeutlichen wollen die Rhöner, dass das Bewahlren einer Kulturlandschaft bei einer umsichtigen Nutzung sowie einer klugen Entwicklung möglich ist. Durchaus vereinbar seien in diesem Zusammenhang Ökologie und Ökonomie. Unterstützt wird dies durch viele Projekte, die bereits in den vergangenen 25 Jahren realisiert wurden.

Copyright by Marina Teuscher 2016

Schreibe einen Kommentar