Die Liste des Weltnaturerbes 2

Auch diese Stätten wurden bisher in die Listen des Welterbes der Natur aufgenommen:

Salomonen

East Rennell – 1998 – N – G

Sambia

Mosi-oa-Tunya/Victoria-Fälle – 1989 – N – GÜ

Schweden

Gebiet Laponia – 1996 – K – N

Höga Kusten/Kvarken-Archipel – 2000 – 2006 erweitert – N – GÜ

Schweiz

Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch – 2001 – 2007 erweitert – N

Schweizer Tektronikarena Sardona – 2008 – N

Senegal

Nationalpark Nikolo-Koba – 1981 – N – G

Nationales Vogelschutzgebiet Djoudj – 1981 – N

Seychellen

Aldabra-Atoll – 1982 – N

Naturreservat Vallee de Mai – 1983 – N

Simbabwe

Mana-Pools-Nationalpark, Safarigebiete Sapi und Chewore – 1984 – N

Mosi-oa-Tunya – Victoria-Fälle 1989 – N – GÜ

Slowakei

Höhlen im Aggteleker und Slowakischen Karst – 1995; 2000 erweitert – N – GÜ

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas – 20ß7 – 2011 und 2017 erweitert – N – GÜ

Slowenien

Skocjan-Höhlen – 1986 – N

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas – 20ß7 – 2011 und 2017 erweitert – N – GÜ

Spanien

Nationalpark Garajonay – 1986 – N

Nationalpark Donana – 1994 – N

Pyrenäen – Mont Perdu – 1997 – 1999 erweitert – K – N – GÜ

Ibiza – Biologische Vielfalt und Kultur – 1999 – K – N

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas – 20ß7 – 2011 und 2017 erweitert – N – GÜ

Nationalpark Teide – 2007 – N

Sri Lanka

Naturschutzgebiet Sinharaja Forest – 1988 – N

St. Lucia

Pitons-Naturschutzgebiet – 2004 – N

Südafrika

iSimangaliso-Wetland-Park – 1999 – N

Maloti-Drakensberg-Park – 2000 – 2013 erweitert – K – N – GÜ

Schutzgebiete der Region Cape Floral – 2004 – 2015 erweitert – N

Vredefort Dome – 2005 – N

Barberton Makhonjwa-Berge – 2018 – N

Sudan

Meeres-Nationalpark Sanganeb und Meeres-Nationalpark Dungonab-Bucht – Insel Mukkawar – 2016 – N

Suriname

Naturreservat Zentralsuriname – 2000 – N

Tadschikistan

Tadschikischer Nationalpark – Pamirgebirge – 2013 – N

Tansania, Vereinigte Republik

Schutzgebiet Ngorongoro – 1979, 2010 unter kulturellen Kriterien anerkannt – K – N

Nationalpark Serengeti – 1981 – N

Wildreservat Selous – 1982 – N – G

Nationalpark Kilimandscharo – 1987 – N

Thailand

Wildschutzgebiete Thung Yai-Huai Kha Khaeng – 1991 – N

Dong Phayayen – Khao Yai Waldkomplex – 2005 – N

Tschad

Seenlandschaft von Ounianga – 2012 – N

Ennedi-Massiv: Natur- und Kulturlandschaft – 2016 – K – N

Tunesien

Nationalpark Ichkeul – 1980 – N

Türkei

Nationalpark Göreme und Felsendenkmäler von Kappadokien – 1985 – K – N

Hierapolis-Pamukkale – 1988 – K – N

Uganda

Nationalpark Bwindi-Regenwald – 1994 – N

Nationalpark Ruwenzori-Gebirge – 1994 – N

Ukraine

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas – 2007 – 2011 und 2017 erweitert – N – GÜ

Ungarn

Höhlen im Aggteleker und Slowakischen Karst – 1995 – 2000 erweitert – N – GÜ

Usbekistan

Westliches Tian-Shan-Gebirge – 2016 – N – GÜ

Venezuela

Nationalpark Canaima – 1994 – N

Vereinigte Staaten von Amerika

Nationalpark Yellowstone – 1978 – N

Nationalpark Grand Canyon – 1979 – N

Kluane / Wrangell-St. Elias / Glacier Bay / Tatshensini-Alseek – 1979 – 1992 und 1994 erweitert – N – GÜ

National- und Staatspark Redwood – 1980 – N

Nationalpark Mammoth Cave – 1981 – N

Olympia-Nationalpark – 1981 – N

Nationalpark Great Smoky Mountains – 1983 – N

Nationalpark Yosemite – 1984 – N

Nationalpark Hawai i Volcanoes – 1987 – N

Nationalpark Carlsbad Cavers – 1995 – N

Internationaler Friedenspark Waterton Glacier – 1995 – N – GÜ

Papahänaumokuakea – 2010 – K – N

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Die „Straße der Riesen“ (Giant’s Causeway) und ihre Künste – 1986 – N

St. Kilda – 1986 – 2004 und 2005 erweitert – K – N

Henderson-Insel – 1988 – N

Inseln Gough und Inaccessible – 1995 – 2004 erweitert – N

Küste von Dorset und Ost-Devon – 2001 – N

Vietnam

Bucht von Ha-Long – 1994 – 2000 erweitert – N

Nationalpark Phong Nha – Ke Bang – 2003 – 2015 erweitert – N

Landschaftskomplex Trang An – 2014 – K – N

Zentralafrikanische Republik

Nationalpark Manovo-Gounda St. Floris – 1988 – N – G

Sangha Trinational – 2012 – N – GÜ

Weitere Informationen auf:

http://deutsches-welterbe.de/die-unesco/die-liste-des-weltnaturerbes/

http://deutsches-welterbe.de/die-unesco/die-liste-des-weltnaturerbes-1/

Geschrieben und Copyright by Marina Teuscher 2019 – 2025