Ein neuer Welterbetitel

Das Unesco-Komitee tagt derzeit noch im polnischen Krakau. Heute hat das Komitee eine Reihe von neuen Welterbetiteln vergeben.

Sechs auf der Schwäbischen Alb befindliche Höhlen sind zur 42. Deutschen Welterbestätte ernannt worden. Herzlichen Glückwunsch. Bereits jetzt bestand zudem die Welterbestätte hinsichtlich des Bauhauses. Nun kommt es zu einer Ergänzung dieser Welterbestätte, die nunmehr den Titel „Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar, Dessau und Bernau“ trägt.

Dagegen benötigt die Bewerbung von Naumburg eine weitere Chance. Allerdings werden die Chancen für den Welterbetitel in Naumburg allgemein als gut betrachtet. Jetzt soll innerhalb von drei Jahren beim Antrag eine Fokussierung auf den Dom erfolgen.

Weitere Einarbeitungen von Informationen in die Domain folgen.