Informationen

Inzwischen hat sich die Zeit weiterentwickelt. Was mich ein bisschen an der heutigen Zeit stört, ist das man wenig fragt. Bevor es zur eigentlichen Stellungnahme kommt, habe ich hier noch zwei weitere Ausschnitte aus der Anfangszeit meiner Erkrankung:

Diese Bescheinigungen zeigen, dass Frau Dr. Koschuth seit Ende 2001/Anfang 2002 meine behandelnde Ärztin ist. Hier sind noch meine Strahlenpässe aus dem Jahr 2002: 

Da diese Seite und www.schwedisches-welterbe.de Organisationen wie die UNESCO und das Auswärtige Amt berühren, wo vielleicht nicht alles das Wissen um das Geschehen haben können, ist hier eine ausführliche Stellungnahme: 

Als ich im 2004 in den Callcentern SNT und Flexitel gearbeitet habe, machte ich mir nur wenig Gedanken über die Fantasie anderer Menschen. Jedoch merkte ich schon bald, dass ich durch die ganzen Medikamente einer dauerhaften Belastung im Schichtdienst nicht gewachsen war,. Also entschloss ich mich zur Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit und begann zu recherchieren. Wenn dann sollte es etwas sein, was dauerhaft bleibt und was ich von Zuhause ausführen kann.

Schon bald wurde ich fündig und fand ganz normale Jobs. Viele Internet-Auftritte sind dabei sehr gut ausgearbeitet und informieren darüber, was in dem Fall ist, wenn man beispielsweise  die Verdienstgrenze von 100,00 Euro monatlich überschreitet. Erst in diesem Fall ist die Anmeldung eines Gewerbes erforderlich. Was war ich damals glücklich, da ich nicht wusste, woher die ganze Unruhe kommt, als ich die ersten 5,70 Euro als Verdienst verbuchen konnte. Ich machte mit meinen Jobs weiter, da ich damals wie heute starke gesundheitliche Schwankungen verspüre, was auch befundlich bewiesen ist. Bereits im Sommer 2006 konnte ich dauerhaft ein stabiles Einkommen von etwas mehr 100,00 Euro monatlich vorweisen.

Gesundheitlich eingeschränkt gab ich anfang 2007 meine Gewerbeanmeldung rückwirkend in Absprache mit dem Gewerbeamt zum Sommer 2006 ab und übe diese bis heute zwischen meinen Arztterminen aus.

Auf dieser Seite sind mehr als 850 Seiten zu finden.