Jubiläum 2020 – 30 Jahre

Das sind die Welterbestätten, die in diesem Jahr seit 30 Jahren in der Liste des Welterbes stehen.

Bolivien

Jesuitenmissionen der Chiquitos

China

Berg Hangshan

Deutschland

Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin

Dominikanische Republik

Kolonialstadt von Santo Domingo

Griechenland – Delos

Griechenland – Klöster Daphi, Hosios Lukas und Nea Moni auf Chlos

Italien – Historisches Zentrum von San Gimignano

Kanada – National- und Provinzialparks in den Rocky Mountains (1984, Erweiterung 1990)

Madagaskar – Naturreservat Tshingy de Bemaraha

Neuseeland – Te Wahipounamu – Südwest-Neuseeland-1990

Neuseeland – Nationalpark Tongariro – 1990, 1993

Peru – Nationalpark Rio Abiseo – 1990 – Erweiterung 1992

Russische Förderation – Historisches Zentrum von Sankt Petersburg und zugehörige Monumento

Russische Förderation – Kizhi Pogost

Russische Förderation – Kreml und Roter Platz in Moskau

Ukraine – Kiew – Sophienkathedrale und zugehörige Klosterbauten, Kyyevo Pechers’ska

Usbekistan – Ichan Qal’a

Vatikanstadt – Historisches Zentrum Roms, die extraterritorialen Stätten des Heiligen Stuhls in der Stadt und Sankt Paul vor den Mauern – 1980 – Erweiterung 1990