Jubiläum 2020 – 40 Jahre

Bereits seit dem Jahr 1978 kommt es in den Welterbe-Listen zur Aufnahme von besonders schutbedürftigen Werten oder Regionen in die Welterbe-Listen der UNESCO. Auch im Jahr 2020 feiern weltweit einige Stätten ihr 40jähriges Jubiläumi. Ob und inwieweit in den jeweiligen Ländern gefeiert wird, kann ich nicht beurteilen.

Algerien – Al Qal’a von Beni Hammad

Äthiopien – Aksum

Äthiopien – Unteres Awash-Tal

Äthiopien – Unteres Omo-Tal

Äthiopien – Tiya

Brasilien – Historische Stadt Ouro Preto

Ghana – Tradionelle Bauwerke der Aschanti

Honduras – Maya-Stätte Copan

Kongo, Demokratische Republik – Nationalpark Kahuzo-Biega

Honduras – Nationalpark Garamba

ItalienKirche und Dominikanerkloster Santa Maria delle Grazie – Mailand

Italien – Historisches Zentrum Roms, die extraterritorialen Stätten des Heiligen Stuhls in der Stadt und Sankt Paul vor den Mauern – 1990 erweitert

Malta – Stadt Valletta

Malta – Megalitische Tempel Maltas – 1980; 1982 erweitert

Malta – Hypogäum von Hal Saflieni  

Montenegro – Nationalpark Durmitor, 2005 erweitert

Nordmazedonien – Natur- und Kulturerbe, 1979, Erweiterung 1980 und 2019

Norwegen – Bergbaustadt Roros und Umgebung

Pakistan – Archäologische Ruinen in Moenjodaro

Pakistan – Buddhistische Ruinen von Takht-i-Bahi und angrenzende Relikte in Sahr-i-Bahlol

Pakistan – Taxila

Panama – Festungen auf der karibischen Seite von Panama – Portobello – San Lorenzo

Polen – Historisches Zentrum von Warschau

Syrien – Antike Stätten Bosra

Tunesien – Nationalpark Ichkeul

Vatikanstadt – Historisches Zentrum Roms, die extraterritorialen Stätten des Heiligen Stuhls in der Stadt und Sankt Paul vor den Mauern – Erweiterung 1990

Vereinigte Staaten von Amerika – National- und Staatspark Redwood

Zypern – Paphos

Weitere Beiträge zum Thema „Rundes Jubiläum“ (5, 10, 15, 20, 25, 30, 35 Jahre) folgen