Kopper – Slowenien

Die in der Nähe der Küste gelegene Stadt zeichnet sich durch ihren historischen Kern aus. Kirchen, Plätze und Loggien strömen einen Charme wie in Venedig aus. Bei der Piazza handelt es sich um den Titovtrg. Im Osten des Gebietes befinden sich der Glockenturm und der Dom. Vittorio Carpaccio malte einst das Altarbild, auf dem sich eine Madonna mit Kind befindet.

Beim Wahrzeichen von Kopper handelt es sich um den Prätorenpalast. In dem Gebäude hatte einst der Bürgermeister seinen Sitz. Das Bauwerk besitzt Spitzbögen und stellt somit ein Gebäude dar, welches von der venezianischen Gotik gekennzeichnet ist. In der Renaissance erhietl das Bauwerk zusätzlich Rundbogenfenster und Zinnen. Des Weiteren befinden sich dort in der Nähe die strahlend weiße Loggia sowie das Zeughaus. Innerhalb des kompletten Adriaraumes stellt der Platz eines der faszinierenden Ensembles dar.

In Kopper haben einige Bildhauer und Maler ihr Zuhause gefunden. Dies hängt ebenfalls mit vielen engen Gassen zusammen, in denen sich hohe Häuser an den Seiten der Gassen befinden. In Izola erwartet Gäste ferner der Rokokopalazzo Besenghidegli Ughi den Besuch, wobei dieser mit seiner beeindruckenden Fassade zur Errichtung dieses architektonischen Bauwerks kam es im Jahr 1781.