Landeshauptstadt Schwerin

Am Südwestufer vom Schweriner See ist die Landeshauptstadt Schwerin zu erreichen. Umgeben wird die mecklenburgische Stadt von zahlreichen Seen und Wäldern.

bridge-102482_1280

Einblick in die Geschichte

Geschichtlich wird der Weg bis in das Jahr 1018 zurückgeführt. Zur damaligen Zeit gab es eine erste Erwähnung der slawischen Burg Zuarin. Jedoch zerstörte Obodritenfürst Niklot die Burg, bevor Heinrich der Löwe diese erobern konnte. Allerdings kam es durch Heinrich zu einem Neubau der Burg. Gleichzeitig erfolgte die Gründung von Schwerin. Bei der Stadt handelt es sich heute um die älteste deutsche Stadt, die östlich der Elbe liegt.

schlossgarten-417058_1280

Die weitere Geschichte

Durch Heinrich erhielt Schwerin zunächst die Funktion von einem Bischofssitz. Zugleich stellt Schwerin in dieser Zeit in der Grafschaft Schwerin das Zentrum dar. In den Besitz der Herzöge von Schwerin gelangte die Stadt im Jahr 1358. Zu deren Residenz erwählten die Herzöge Schwerin ab dem 15. Jahrhundert . Eine Funktion als Hauptstadt vom Freistaat Mecklenburg-Sachsen erhielt die Stadt im Jahr 1920 und ab 1934 vom vereinigten Land Mecklenburg. Von 1952 bis 1990 befand sich Schwerin in der Rolle der Hauptstadt vom gleichnamigen Bezirk. Seit 1990 ist die Stadt inzwischen wieder die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern.

schwerin-813119_1280

Der Veranstaltungskalender

Zahlreiche regelmäßige Veranstaltungen laden zum Verweilen in Schwerin ein:

Spielort der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern

Schweriner Kultur- und Gartensommer

Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern

Flottenparade der weißen Flotte

Schweriner Nachtlauf

Fünf-Seen-Lauf

Drachenbootfestival

Weihnachtsmarkt „Der Stern im Norden“

Copyright by Marina Teuscher 2015 – 2020