Stralsund

schwerin-837926_1280

Nördlich in Mecklenburg-Vorpommern liegen die beiden Städte Wismar und Stralsund. Genauer gesagt gehört Stralsund zu Vorpommern, während Wismar in Nordwestmecklenburg liegt. Beide Städte haben gemeinsam, dass sie im Jahr 2002 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden sind.

Stralsund

Zu erreichen ist Stralsund an der an der Ostsee gelegenen Meerenge Strelasund. Die Stadt wird heute auch als Tor zu Rügen betrachtet. Außerdem ist die Stadt als eines von vier Oberzentren des Bundeslandes bekannt, wobei es diese Position zusammen mit der Stadt Greifswald einnimmt. Als Kreisstadt vom Landkreis Vorpommern-Rügen präsentiert sich Stralsund mit den Bürgerhäusern, die mittlerweile aufwändig saniert worden sind. Gekennzeichnet sind diese Häuser von Giebeln, mit denen sie unter anderem die Altstadtstraßen beleben. Wie interessant das Mittelalter wirken kann, zeigt ein Blick auf drei große mittelalterliche Bauten. Dabei handelt es sich um die Jakobikirche, die Nikolaikirche und die Marienkirche. Sehenswert sind außerdem die Klöster wie das Johanniskloster, das Kloster St. Jürgen am Strande und der Stadthafen. Dort können Gäste mit den Fährschiffen nach Hiddensee und Altefähr reisen. Ferner werden auch Hafenrundfahrten angeboten. Im ehemaligen Katharinenkloster können Gäste heute das Deutsche Meeresmuseum besuchen.

stralsund-381351_1280

Wismar

Gelegen ist die Hansestadt an der Ostseeküste des Bundesland. Die zugleich an der Wismarer Bucht liegende Stadt stellt zudem eine von 18 Mittelzentren dar. Im Zentrum der Altstadt sind die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zu finden. Daher sollten sich Besucher auf den Marktplatz konzentrieren, wenn sie die Altstadt näher kennen lernen möchten. Innerhalb von Norddeutschland handelt es sich dabei aufgrund der Größe von 100 mal 100 Metern um einen der größten Marktplätze überhaupt. Ganz besonders steht dabei die Wismarer Wasserkunst mit dem Charme der Renaissance, die als Wahrzeichen der Stadt gilt. Außerdem befindet sich hier das im zweiten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts errichtete klassiszistische Rathaus. Ein Besuch kann auch beim Fürstenhof eingeplant werden, der aus der Zeit der Backsteinrenaissance stammt. Geprägt wird das Bild des Gebäudes von reichen Verzierungen mit Terrakotten, für deren Erarbeitung der Lübecker Künstler Statius von Düren verantwortlich war. Neben dem historischen Alten Hafen und dem dazugehörigen Wassertor sind außerdem die Repliken der Schwedenköpfe sowie der Wasserturm am Turnplatz sehenswert. Zu den weiteren sehenswerten Bauten gehören unter anderem die Marienkirche sowie die Georgenkirche und die Laurentiuskirche.

home-892274_1920

Ein weiteres Highlight stellen in Mecklenburg-Vorpommern die Festspiele dar, die auch in Wismar an verschiedenen Spielstätten besucht werden können. Architektonisch und historisch besitzt die Altstadt von Stralsund eine besonders hohe Bedeutung. Dies führte zusammen mit Wismar zur Aufnahme der Altstädte in die Welterbeliste der Kultur.

Copyright by Marina Teuscher 2011 – 2020