Meine Ehe

Das Thema Fantasie geht ja sonderbare Wege. Wer weiß, vielleicht hätte ich tatsächlich im Jahr 2012 am 14.04. Silberhochzeit feiern können, hätte ich um die Fantasie mancher Menschen gewusst: Wenige Wochen vor Abschluss meiner Ausbildung lernte ich meinen späteren Ehemann (Hans-Jürgen – ich habe ihn oft nur Jürgen genannt – Geburtstag 17.12.1957) kennen. Bereits wenige Monate später zogen wir zusammen. Es versteht sich von selbst, dass ich meine Teilnahme zum 40jährigen Jubiläum bereits abgesagt habe. Mein geschiedener Mann hat nicht im geringsten mit der Person Ähnlichkeit, die am 14.12. Geburtstag hat. Zudem liegen die familiären Wurzeln meines geschiedenen Mannes in NRW. Über meine spätere Schwiegermutter und deren Bruder Günter Döding kam es für meinen Ex-Mann, noch bevor ich ihn kannte, zur Anstellung in der Zigarettenfirma in der Berliner Waldstraße. Sechs Jahre später wurde geheiratet. Mein Ex-Mann hat im Schichtdienst gearbeitet, teilweise sogar 12 Stunden. Ich war natürlich auch berufstätig (Senatsverwaltung für Wirtschaft – Versetzung vom Zentralen Schreibdienst ins Vorzimmer Energiereferat – Leiter Ingo Volland – Ende März 1982 – Vorzimmer Abteilungsleiter VII). In unseren Familien war es immer etwas unruhig, was wir als Familie uns damals nie erklären konnten. Irgendwann war die Entfremdung zwischen uns Eheleuten da, die dann im Jahr 2002 zur Scheidung von uns führte.

Meinen Geburtsnamen habe ich vor einigen Jahren aufgrund der Nebenwirkungen meiner Medikamente wieder angenommen.