Das Mittelgebirge Harz

Innerhalb Deutschlands ist das Mittelgebirge Harz zu finden, welches sich über drei Bundesländer erstreckt. Gäste erreichen diese Region am Schnittpunkt von Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen. Zugleich haben einige Landkreise einen Anteil am Mittelgebirge. Es handelt sich um die Landkreise Nordhausen, Mansfeld-Südharz, Harz sowie Goslar und Göttingen. Bei der höchste Erhebung in Sachsen-Anhalt und dem Harz handelt es sich um den Brocken, der eine Höhe von 1141,20 Meter vorweist.

Geografische Gedanken

Die Länge des Gebirges beträgt 110 Kilometer, während hinsichtlich der Breite Werte von 30 bis 40 Kilometer gegeben sind. Insgesamt besitzt der Harz eine Fläche von 2.226 Kilometer. Einen Anfangspunkt hat der Harz im Westen bei Seesen. Das Gebiet erstreckt sich zugleich bis in den Osten zur Lutherstadt Eisleben.

In den in Sachsen-Anhalt gelegenen Landkreisen Mansfeld-Südharz und Harz ist der größte Teil vom Harz zu erreichen. Auch im Westteil in den Landkreisen Göttingen und Goslar liegt ein großer Teil des Mittelgebirges. Dagegen weist Thüringen nur einen kleineren Anteil am Harz vor. Innerhalb des gesamten Mittelgebirges stellt der Brocken den höchsten Berg dar. Im niedersächsischen Teil vom Harz befindet sich der Wurmberg, der eine Höhe von 971,2 Meter besitzt. Gleichzeitig handelt es sich beim Wurmberg um den höchsten Berg des Bundeslandes. Bei einem Aufenthalt im thüringischen Harzteil bietet sich der Besuch auf dem Ehrenberg mit seiner Höhe von 635,5 Meter an. 

 

Fortsetzung folgt