Braunschweig

braunschweig-970386_1920

In die zweitgrößte Stadt von Niedersachsen führt Gäste der Besuch von Braunschweig. Die Stadt präsentiert sich seit dem Mittelalter mit dem Wahrzeichen des Braunschweiger Löwen. Zu erreichen ist Braunschweig im Südosten von Niedersachsen. In Verbindung mit Wolfsburg und Salzgitter bilden alle drei Städte eines von neun Oberzentren. Begonnen hat die Geschichte von Braunschweig bereits im 9. Jahrhundert. Inzwischen handelt es sich bei Braunschweig um einen bedeutenden europäischen Standort für Wissenschaft und Forschung.

Geografische Gedanken

Erreichbar ist die Stadt innerhalb des Norddeutschen Tieflandes. Es kommt innerhalb des Gebietes der Kernstadt zum Aufeinandertreffen von vier Naturräumen. Dabei handelt es sich um das Ostbraunschweigische Hügelland, das Ostbraunschweigische Flachland, die Burgdorf-Peiner Geestplatten und die Braunschweig-Hildesheimer Lössbörde. In der Stadt kommt es zur Bildung einer naturräumlichen Grenze, an der der Fluss Oker beteiligt ist. Auf einer Fläche von 192 km² erstreckt sich das Stadtgebiet, das sich durch 22 Stadtbezirke auszeichnet. Erreichbar in der Umgebung von Braunschweig sind nach einer Fahrt von maximal 100 Kilometern Gemeinden wie Uelzen, Salzwedel, Wolfsburg, Celle, Hannover, Hildesheim, Wolfenbüttel und Goslar.

Sehenswerte Facetten

Zu einem Besuch lädt das Herzog Anton Ulrich-Museum ein, bei dem es sich um das bedeutendste Museum von Braunschweig handelt. Bei diesem Haus handelt es sich um das älteste Museum von Deutschland. Gleichzeitig stellt dieses Gebäude das drittälteste Museum der Welt dar, welches öffentlich zugänglich ist. Ferner lädt das Braunschweigische Landesmuseum zu einem Besuch ein. Aufmerksamkeit dürfen Gäste dem Städtischen Museum und dem Naturhistorischen Museum widmen. Außerdem bieten sich Häuser wie das Grammophon-Museum Harmonie, das Museum für Photographie und die Braunschweiger Zeitschiene zum Verweilen an.

vw-941141_1920

Facetten der Natur

Braunschweig präsentiert sich mit mehreren Grünflächen und landschaftlich schönen Gebieten wie dem Naturschutzgebiet Riddagshausen. Seit dem Jahr 1962 ist das Gebiet als Europareservat ausgewiesen. Beheimatet sind dort Vogelarten wie der Zwergtaucher und die Krickente. Zudem zeichnet sich das Gebiet durch eine ausgedehnte Teichlandschaft aus, für deren Gestaltung einst Zisterziensermönche verantwortlich waren. Von großer Bedeutung für die Stadtgestalt ist der Wallring. Dabei folgt dieses Gebiet dem Verlauf der Okerumflutgräben. Dieser durchgängige Grünbereich umschließt die Innenstadt von Braunschweig. Außerdem lädt die Stadt mit drei Naturschutzgebieten zum Verweilen ein.

Der Blick in den Veranstaltungskalender

Jedes Jahr lädt Braunschweig mit einer Reihe von wiederkehrenden Veranstaltungen zu einem Besuch ein. Vieles zieht Besucher wie Bewohner von Braunschweig zum Schoduvel, dem Braunschweiger Karnevalsumzug. Der am Tag vor dem Rosenmontag stattfindende Karnevalsumzug hat eine Länge von über sechs Kilometern und ist damit der größte Umzug seiner Art im Norden von Deutschland.

Ferner gehört der Weihnachtsmarkt mit einer über 300 Jahre anhaltenden Tradition zu den Hauptanziehungspunkten. Bekannt ist der Bereich des Weihnachtsmarktes mit seinen Ständen auch als so genannte Traditionsinsel.

Ferner lädt die Stadt mit Veranstaltungen wie dem Internationalen Filmfest Braunschweig, dem Braunschweiger Poetry Slam sowie dem Braunschweig Classix Festival zum Verweilen ein.

 

braunschweig-1554654_1920

Copyright by Marina Teuscher 2016 – 2025