Oberes Mittelrheintal

In die Nähe des Mittelrhein werden Gäste geführt, die das Obere Mittelrheintal besuchen möchten. Gesprochen wird dabei auch von einer naturräumlichen Haupteinheit. Zum größten Teil liegt das obere Mittelrheintal im Bundesland Rheinland-Pfalz. Bezogen auf das südlichere Ostufer ist diese Einheit teilweise ferner in Hessen zu erreichen. Durch das Obere Mittelrheintal wird der im Westen gelegene Hunsrück vom Taunus getrennt, der im Osten liegt.

Bild 10

(pixabay.com)

Die Aufnahme ins Welterbe

Besonders in den Mittelpunkt gerückt ist diese Landschaft, da sie im Jahr 2002 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen worden ist. Daher ist es Zeit, diese Landschaft einmal näher zu betrachten. Das Tal gliedert sich in die Binger Pforte, das Bacharacher Tal, das St. Goarer Tal sowie die Bopparder Schlingen und die Lahnsteiner Pforte. Anders ausgedrückt verläuft die Landschaft von Bingen/Rüdesheim nach Koblenz. Gesprochen wird dabei auch von der klassischen Rheinlandschaft. Außerdem gehört die Burg Rheinstein zum Weltkulturerbe. Innerhalb der Region sind einige interessante Städte zu erreichen. Es handelt sich um

Sankt Goar

Remagen

Lahnstein

Königswinter

Neuwied.

Diese Städte laden mit einer Reihe von Sehenswürdigkeiten zum Verweilen ein:

St. Goar

Im rheinland-pfälzischen Landkreis Rhein-Hu8nsrück-Kreis erreichen Gäste die Stadt St. Goar. Zum besonderen Bekanntheitsgrad hat die zentrale Lage innerhalb der Kulturlandschaft beigetragen. Dort besteht die Möglichkeit zum Besuch von Sehenswürdigkeiten wie der Ruine der Burg Rheinfels, die oberhalb der Stadt liegt.

Remagen

Der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort erlangte durch die Zerstörung der Ludendorff-Brücke, die im Jahr 1945 zerstört worden ist, weltweit Bekanntheit. Heute zeichnet sich die Stadt unter anderem durch Sehenswürdigkeiten wie die Pfarrkirche St. Peter und Paul. Dieses Bauwerk wurde in romanischer Zeit neugegründet. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören ferner beispielsweise der Rolandsbogen, Schloss Marienfelss und das Skulpturenufer Remagen.

Lahnstein

Umgeben vom Rheintal liegt Lahnstein an der Mündung der Lahn. Geprägt wird das Bild des Luftkurortes zum einen durch das Kurzentrum und seine Themen. Zum Verweilen in der Stadt laden Sehenswürdigkeiten ein, zu denen das Schloss Martinsburg, die Burg Lahneck und das alte Rathaus ein. Interessante Einblicke erwarten Gästeam Hexenturm und im Wirtschaftshaus an der Lahn.

Königswinter

Innerhalb des Regierungskreises Köln präsentiert sich die Stadt in der Nähe des Siebengebirges. Bekannt ist das Gebirge besonders durch den Petersberg, da sich dort das Bundesgästehaus befand. Konferenzen mit nationaler und internationaler Gestaltung trugen zur weltweiten Bekanntheit bei. Die weiteren Höhepunkte innerhalb der Sehenswürdigkeiten stellen das Schloss Drachenburg, St. Remigius sowie das Siebengebirgsmuseum und die Nibelungenhalle dar.

Neuwied

Der staatlich anerkannte Fremdenverkehrsort Neuwied ist am rechten Rheinufer zu erreichen. Dort präsentiert sich die Stadt mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, zu denen das Roentgenmuseum und das Deutsche Flippermuseum gehören. Ausgestellt sind mehr als 60 Flipperautomaten, wie sie seit dem Jahr 1930 existieren. Ferner bietet sich der Besuch auf Schlössern und Burgen an, zu denen die Burg Braunsberg und das Schloss Engers gehören.

Ausflugtipp:

Wer in dieser Region zu Besuch ist, sollte sich einmal Zeit nehmen, den legendären Rheinfelsen „Loreley“ zu besuchen. Dort befindet sich eine Freilichtbühne, auf der im Sommer unter anderem Konzerte veranstaltet werden.

Bisherige Informationen

Für das Land Baden-Württemberg sind auf dieser Domain bisher Informationen zu den folgenden Punkten zu finden:

Königswinter – Lahnstein – Mosel – Neuwied

Remagen – St. Goar – Weihnachtsmärkte 2017

Ein weiterer Bereich befindet sich im Aufbau!

Wer auf der Hauptseite in den Beiträgen scrollt findet die aktuellsten meiner mehr als 3000 Rezensionen, die laufend fortgesetzt werden.

Copyright by Marina Teuscher 2014 – 2020