Prävention – Fortsetzung 17

Meine Prioritäten haben sich bereits seit Jahren völlig verändert. Als Grund dafür sind meine zwei Krebserkrankungen, Michael (Michael Morgan – mein Sänger), die Musik und meine inzwischen sechs Webseiten zu sehen. Schließlich ist allein die Behandlung von Krebserkrankungen sehr langwierig. Und dann sind da meine mittlerweile sechs Webseiten, die alle national und international ausgerichtet sind. Mit meinen Webseiten habe ich bereits etwa im Jahr 2011 begonnen. Im Jahr 2015 habe ich die Webseiten zu einem anderen Hoster ausgezogen.

Seit mehreren Jahrzehnten begleiten mich zwei Hobbys. Zu einen ist dies die Musik. An erster Stelle steht dabei die Musik von Michael Morgan. Mit seinem Titel „Komm steh wieder auf“ habe ich mich bei meiner ersten Krebserkrankung wieder aufgebaut. Natürlich höre ich auch zahlreiche Interviews von Michael bereits gehört. Irgendwann kamen die TOP-Songtexthefte ins Gespräch. Diese Hefte kenne ich auch noch, da ich sie selber gern gekauft habe und dann die Texte mit gesungen habe. Gestern war natürlich auch ein schöner Tag. Via Live-Stream habe ich Michael endlich nach Jahren wiedergesehen. Wir kennen und nämlich schon einige Jahre wie beispielsweise von der Baustellenparty in Ludwigsfelde. Das war auch ein besonders schöner Anlass:

Hier sind noch einige Fotos:

Ein zweites Hobby spielte und spielt bei mir, auch wenn ich Jahrzehnte lang Fan bin, eine eher untergeordnete Rolle. Einer der Vorteile von Musik ist, dass man sie immer dabei haben kann. Heute gibt es zudem Musikdienste, bei denen man sich lange Listen mit den Lieblingstiteln anlegen kann. Dies sind Dinge, die mir der Fußball nicht bieten kann. Vor allem war mir der Fußball noch nie so wichtig. Es gibt 1000 andere Dinge, die wichtiger sind. Und ganz ehrlich, wenn ich auf Facebook an einer Verlosung von Freikarten teilnehme, möchte ich mir keine Gedanken machen müssen, ob das eventuell juristische Schritte nach sich ziehen könnte, wenn ich die gewonnene Freikarte auch noch abhole und das Fußballspiel besuche. Die Behandlung meiner Krebserkrankung sowie Musikveranstaltungen mit Michael sind da um vieles bedeutender. 

Beim zweiten Hobby handelt es sich um den Fußball, zudem ich phasenweise mit meinem geschiedenen Mann gegangen bin. Wir hatten sogar Dauerkarten für Hertha. Im letzten Jahr  habe ich jedoch so gut wie alle Social-Media-Seiten zum Fußball geschlossen, weil der Kampf gegen den Krebs wesentlich wichtiger ist. Einer der Gründe dafür ist, dass man seitens einiger Vereine medienwirksam auf Kinderkrebsstationen geht, doch Krebskranke Erwachsene ignoriert. Bei so einer Situation sollte man sich eventuell als Verein nicht wundern, wenn es leicht unruhig ist. In diesem Zusammenhang möchte ich Hertha BSC mal meinen Respekt aussprechen. Zur vergangenen Weihnachtszeit oder wohl besser Weihnachten 2018 (grübel) hat Hertha eine Aktion für Krebskranke gestartet und nach ihren Wünschen gefragt. Ich hatte mich auch gemeldet, allerdings nicht gewonnen. Dafür durfte ich mir jedoch eine Karte für ein Spiel meiner Wahl aussuchen. Das habe ich getan und war überrascht, als ich tatsächlich eine Nachricht erhielt, dass ich mir die Karte auf der Geschäftsstelle abholen könnte. Dies tat ich dann auch und schaute mir das Spiel dann an. Vielen Dank für dieses Erlebnis. Ich veröffentliche daher hier noch einige Fotos, als ich noch mehr Zeit für den Fußball hatte und sage danke an das Geschenk von Hertha, auch wenn sich vielleicht ein anderer Hintergrund verstecken mag.

Wer sich nicht mit dieser Thematik auskennen mag: Durch die Webseiten werden auch Behörden wie das Auswärtige Amt, das Bundesministerium, zahlreiche Landesbehörden und ähnlich berührt – auch Behörden im Ausland. Dazu gibt es 46 Welterbestätten allein in Deutschland – weltweit sogar 1121 Stätten, die von der UNESCO ins Welterbe aufgenommen wurden.  

Wahrscheinlich der Anlass bei einigen für eine gewaltige Fehlinterpretation: Durch Michael und die Musik lernte ich auch zwei Brüder kennen, die allerdings in Thüringen wohnen, von denen mir einer die Geschichte mit den Hitparaden näher gebracht hat. Sie heißen „Marco und Marcel“.

Es gibt meine beiden Krebserkrankungen, wobei ich als Dauerkranker stets in ärztlicher Behandlung bin, weil ich auch Langzeitmedikamente nehme. Die Musik ist da und Michael hat einen neuen Titel veröffentlicht. Mit meinen sechs Webseiten (die große Welterbe-Seite: über 1140 Seiten) wird auch die Arbeit der UNESCO berührt. Immerhin gibt es mindestens 167 Länder mit mindestens einer Welterbestätte:

http://deutsches-welterbe.de/die-unesco/welterbestaetten-in-167-laendern/

Zudem freuen sich die Filmemacher auch in den USA, wenn ich ihnen Rezensionen zu den unterschiedlichsten Filmen schreibe und diese auf meiner bunten Filmwelt veröffentliche. Daher geht es darum, sich jetzt auf das wesentliche zu konzentrieren. Allerdings werde ich mich auch weiterhin freuen, wenn die aktiven Spieler des BVB ihre drei Punkte holen.