Pückler und die Vergrößerung vom Welterbe

Vor wenigen Tagen hat die Stadt Cottbus auf einer Sitzung der Stadtverordneten ein neues Leitbild verabschiedet. Gegeben ist eine Gültigkeit bis zum Jahr 2035. Eines der darin verankerten Ziele ist die Aufnahme vom Pückler-Park Branitz in die Listen des Welterbe der UNESCO. Zudem soll es zu einer Steigerung vom Engagement kommen, das auf die Kulturlandschaften ausgerichtet ist.

Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich lediglich der in Bad Muskau gelegene Pückler-Park in der Welterbeliste der UNESCO zu finden. Beim Branitzer Park, der als Erweiterung des bisherigen Welterbes gedacht ist, handelt es sich um den einstigen Alterssitz von Fürst Pückler.

Zu den weiteren Themen gehört die Stärkung des Wissenschaftsstandortes. Dies gilt in Verbindung mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU).

Schreibe einen Kommentar