Quedlinburg und das Jahr 2019

Das Jahr 2019 hat für die Stadt Quedlinburg eine besondere Bedeutung. Es gibt gleich drei große Anlässe, die für die Geschichte von Bedeutung sind. Da ist zum einen die Königserhebung von Heinrich I. zum ersten König in Deutschland, die sich zum 1.100 Mal jährt. Zudem besitzt die Stadt den Status des Welterbes der Kultur im kommenden Jahr seit 25 Jahren. Und dann ist da noch die friedliche Revolution, die im Jahr 1989 die Welt verändert hat.

König Heinrich I.

Der Schlossberg präsentiert sich im kommenden Jahr mit zwei Sonderausstellungen. Im Mittelpunkt steht die Wiederkehr vom Sachsenkönig, die ihn in den Königsstand führte. Besucher dürfen in diese Welt hineintauchen. Sie erfahren, wer dieser König war und was ihn auch heute noch interessant macht. Des Weiteren kommt es zur Präsentation einer interaktiven Museumsschau.

Der Titel des Welterbes

Im Jahr 1994 erhielt die Stadt ihren Welterbestatus. Als die Aufnahme ins Welterbe der Kultur erfolgte, war das allerdings noch eine wacklige Geschichte. Flächendeckend lag eine Gefahr für das Gebiet des Welterbes vor. Erforderlich war eine hohe Anzahl von Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten. Mittlerweile gilt ein Anteil von 65 Prozent am Gebäudebestand als saniert.

Die friedliche Revolution

Im Mittelpunkt des kommenden Jahres steht ferner die 30jährige friedliche Revolution. Erinnerungen bleiben durch Aktionen wie neue und alte Bilder wach.